www.music-newsletter.de

Wild Adriatic - Feel

Im letzten Jahr haben sie über 170 Gigs (Auftritte) gespielt, zahlreiche Festivalkonzerte und zwei Tourneen durch Europa stehen ebenfalls bereits in der Biographie der 2011 gegründeten Band ADRIATIC WILD, jetzt lassen die drei New Yorker Musiker nach dem 2014er Debüt den ebenfalls tollen Nachfolger “Feel” vom Stapel und so war es auch kein Wunder, dass das zweite Studio Album von Travis Gray, Rich Derbyshire und Mateo Vosganian gestern bei einem Notendurchschnitt von 1,852 zum Album des Tages erklärt worden ist. Zum Tracklisting und zu den Infos geht es mit einem Klick aufs Cover!

Geburtstagskalender

Neue Rezensionen

Ohrgasmus

CDs des Tages

Genre Übersicht

CDs der Woche

Charts

Impressum

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

VIDEOCLIP DES TAGES

WILD ADRIATIC “APPLETON”

WILD ADRIATIC sind ein relativ “junges” Trio aus New York, das einen superstarken Crossover-Mix aus Blues, Alternative Rock, Funk und Soul spielt. “Feel” ist das jüngste Studio Album der drei Musiker und daraus gibt es heute den Videoclip zum Song “Appleton”. Gleichzeitig wurde das gestern bewertete Album zum “Album des Tages” gekürt. Zum Tracklisting kommt Ihr mit einem Klick aufs obige Cover.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/197837293

WILD ADRIATIC im Web:
http://www.wildadriatic.com/

AB JANUAR 2017  GIBT ES UNSER NEUES VIDEOVERZEICHNIS MIT ALLEN BISHER VORGESTELLTEN VIDEOCLIPS

R.I.P. VIDEOCLIP DES TAGES

LARRY CORYELL R.I.P.

Und er hatte noch viele Ideen umsetzen wollen! Die legendäre 1974 gegründete Jazz-Fusion-Formation “The Eleventh House” (damals mit Alphonse Mouzon, Mike Mandel und Randy Brecker) sollte reformiert werden, Pläne für neue Album-Projekte lagen in der Schublade - am Sonntag, dem 19. Februar 2017 ist der US Jazz Gitarrist LARRY CORYELL überraschend im Alter von 73 Jahren gestorben. Im Dezember 2008 hatte ich ihn noch Live erleben dürfen im Heilbronner “Cave 61”, als er mit seiner bezaubernden Frau (und Sängerin) einen hinreißenden akustischen Set hinlegte, ein paar Jahre zuvor hatte ich ihn als sympathischen Musiker bei einem seiner Trio-Bandkonzerte in Würzburg kennengelernt. Seine beiden Söhne Julian and Murali (ebenfalls Gitarristen) werden sein Vermächtnis gut verwalten, da bin ich mir sicher. Herzversagen ist die offizielle Todesursache, am Sonntag ist LC in seinem Hotelzimmer in New York gestorben, zwei Tage zuvor hatte er noch ein Konzert im Live Club “The Iridium” gespielt. Ich habe einen Videoclip herausgesucht, der ein paar Facetten seines herausragenden Spiels unterstreicht.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/83028652   

LARRY CORYELL im Web:
http://www.larrycoryell.net/

AB JANUAR 2017  GIBT ES UNSER NEUES VIDEOVERZEICHNIS MIT ALLEN BISHER VORGESTELLTEN VIDEOCLIPS