www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Ambient CDs. Hier findest Du Infos zu aktuellen Alben und Veröffentlichungen im Bereich “Ambient”, “Downbeat”, “New Age” oder “Meditation”. Das neue Verzeichnis mit älteren Genre Alben und EPs erreichst Du mit einem Klick auf “Ambient CDs”. Musikalische Projekte, die ihre physikalischen Medien (CDs, DVDs, Vinyl Scheiben, USB-Sticks oder auch Demo-Cassetten, die es ja mittlerweile auch wieder gibt - egal wie alt - an dieser Stelle vorstellen möchten, können uns Promo Material an die im Impressum angegebene Adresse zusenden - digitale Promos schickt Ihr bitte ausschließlich an promos@music-newsletter.de. Und vergesst auch Eure Projekt-Infos oder biographische Daten nicht. Nach der Aufnahme im Promo Pool  bekommt Ihr eine Empfangsbestätigung per eMail. Bitte beachten: Bis die Rezension online erscheint, kann es aufgrund der Vielzahl von Bemusterungen manchmal bis zu 6 Wochen dauern und es nützt auch gar nicht, wenn ständig nachgefragt wird. Unbedingt empfehlenswert  ist auch die dreistündige Sendung “Dark Ambient & Space Shuttle” in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 02:00 Uhr im Webradio von Dr. Music!

Neue CDs

Web Radio

Ambient CDs

Electronic CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ARIEL KALMA “BINDU” (Remastered 2020 Version)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Ariel Kalma - Bindu

ARIEL KALMA ist in den 80er Jahren einer der ersten Musiker gewesen, der mit dem aufstrebenden Genre „New Age“ in Verbindung gebracht worden ist. Der in Paris geborene Komponist hat bereits in den 70er Jahren sein erstes Album „Le Temps des Missions“ veröffentlicht, in dem er synthetische Sounds mit akustischen Gitarren und in der freien Natur aufgenommenen Klängen vermischt hat. Das 1984er lediglich auf einer analogen MusiCassette publizierte Album „Bindu“ hat Anfang des Jahres seine verdiente Wiederveröffentlichung erfahren, der heute in Australien lebende Musiker spielte sämtliche Instrumente bis auf den Pianopart im zweiten Track „Japanese Dreams“ und die Gitarre in „Visualise“, in denen zusätzlich Monk Hayes und respektive Philippe Sautereau zu hören sind. Durchgehend dominieren wunderschöne und zarte Melodien, die von einem zauberhaften weltmusikalischen Ambiente eingerahmt werden.

Genre: Meditation & New Age

TRACKLISTING:

01. Visualise
02. Japanese Dreams (feat. Monk Hayes: Piano)
03. Bindu
04. Visualise 2 (feat. Philippe Sautereau: Guitar)
05. Ballade Sur Le Lac
06. Love And Dream (feat. Bertrand Eberhard: Backing Vocals)

Für Fans von:
Shadowfax - George Winston
Anna Generator - Saito Koji

VÖ: 02.01.20

Verfügbarkeit: Digitales Album

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: https://ariel-kalma.bandcamp.com/album/bindu-love-and-dream-music & https://www.ariel-kalma.com/

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

MIKI OZUKA “ARKTIKA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Miki Ozuka - Arktika

Ganz so tief gekühlt wie sich das Cover Artwork präsentiert, wird es dann doch nicht auf dem neuesten Album von MIKI OZUKA, einer Musikerin aus der fernen Slowakei. Die auch als DJ aktive Produzentin (siehe auch den mixcloud-Link unten mit zwei Live-DJ-Sessions) schöpft auf „Arktika“ die ganze Palette ambienter Möglichkeiten aus, tüftelt wie in „Polaris“ mit orientalischer Mystik und verführt den Hörer gleichzeitig mit analogen Tönen, wie sie tagtäglich auch in der Natur zu hören sind. Im Titelstück und den Tracks “Deep Freeze” und “Snow Flake” gelingt es der ausgebildeten Pianistin aus Bratislawa, beeindruckende Landschaftsaufnahmen vor dem geistigen Auge des Zuhörers entstehen zu lassen, “Ice Cave” wird kurz mit klassichen Themen anmoderiert, bevor kristallklare von einem dezent groovenden IDM-Rhythmus unterlegte Sounds die Oberhand übernehmen. Weiterer Anspieltipp: “Taiga”

Genre: Ambient & Dark Electronic

TRACKLISTING:

01.  Subzero
02.  Polaris
03.  Deep_Freeze
04.  Snow Flake
05.  Arktika
06.  Ice_Cave
07.  Lost
08.  Taiga
09.  Sky
10.  Ainu

Label: Mozaik

Für Fans von:
Jean-Michel Jarre, Tangerine Dream

VÖ: 16.01.20

Verfügbarkeit: Digitales Album

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: http://mikiozuka.com/ & https://soundcloud.com/user-617077770 & https://www.mixcloud.com/MIKIOZUKA/

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

MEDWYN GOODALL “THE GODDESS OF MACHU PICCHU”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Medwyn Goodall - The Goddess of Machu Picchu

TRACKLISTING:

01.  The Inca Trail
02.  Through The Mountains
03.  The Sun Gate
04.  Conchamarka
05.  Above The Sky
06.  I Was Lost I Was Found

Label: MG Music Ltd

NEW AGE

Für Fans von:  Midori - Sharlene Wallace - Bryan Carrigan - Kitaro

ENGLAND

MEDWYN GOODALL ist einer der beliebtesten New Age und Electronic Ambient Komponisten der britischen Musikszene, seit Mitte der 80er Jahre versorgt er die Fan Community mit seiner Musik und kaum ein Jahr vergeht, in dem er nicht mindestens 2 oder 3 neue Alben veröffentlicht. Mittlerweile ist der diskographische Katalog des englischen Musikers auf über 100 Exemplare angewachsen, darin befinden sich neben Meditations-CDs und Einschlafhilfen auch richtig tolle esotherische Meisterwerke. „The Goddess Of Machu Picchu“ ist das jüngste und einhundertunddreizehnte (!!) Album (wenn ich richtig gezählt habe) – dieses Mal hat er sich die legendäre Ruinenstadt Machu Picchu zum Thema auserkoren. Goodall entführt seine Zuhörer 2400 m hoch in die südamerikanischen Anden zu der verlorenen Stadt der Inkas, die sich in den letzten Jahrzehnten als ultimatives Urlaubsziel für abenteurfreudige Reisende etabliert hat. Machu Picchu ist im 15. Jahrhundert von den Inkas erbaut worden auf einem Bergrücken zwischen zwei Berggipfeln und liegt heute circa 75 km nordwestlich von der Hauptstadt der Region Cusco im Zentrum des peruanischen Andenhochlandes. 1911 ist die Stadt während einer Expedition durch den undurchdringlichen Dschungel wiederentdeckt worden. Die romantisch-musikalische Reise startet mit dem fröhlichen Klang der Panflöten über den „Inca Trail“ mit „vollenweider“ischen Harfentönen durch den nebelverhangenen Regenwald bis zum finalen Punkt der Reise - der Inka-Ruinenstadt, wenn der Angekommene seinen Blick verträumt „Above The Sky“ über das wunderschöne Panorama streifen lässt. Nicht unbedingt aufregend Neues, das der englische Komponist hier kredenzt, größtenteils hat man das Gefühl, ähnliche Musik schon hundert Mal wo anders gehört zu haben, aber wem die vorangegangen Werke des New Age Spezialisten gefallen haben, der kann auch hier unbedenklich zugreifen und die Hörspielreise zu einem der schönsten Plätze der Erde genießen. Wer die heiße Götterbraut ist, die gerade die ankommenden Touristen jubelnd begrüßt, bleibt leider offen, vielleicht ist es ja aber auch nur eine peruanische Reiseleiterin.

VÖ: 01.09.19

Verfügbar:  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://medwyngoodall.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Weitere Infos zu älteren Genre-Releases gibt es im Ambient-Verzeichnis

Im “Verzeichnis” gibt es weitere Infos zu Musik aus den Bereichen “Ambient”, “Downtempo”,
“New Age”, “Meditation”, “Dark Ambient”, “Psychedelic Chill”  - ein Klick auf “Genres” bringt Euch
 zur Übersicht aller vorgestellten Genres. Viel Spass beim Entdecken von hochkarätigen Bands & Acts!

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Electronic CDs

Startseite

 

 

 

 

 

Tozzy - Geonosis

Steve Roach - Tales From The Ultra Tribe

Atrium Carceri - The Untold

Steve Hauschildt - Tragedy And Geometry

Occam - My Rorschach

TOZZY
“GEONOSIS”

STEVE
ROACH

ATRIUM
CARCERI

STEVE
HAUSCHILDT

OCCAM
“RORSCHACH”

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Startseite

Web Radio

Impressum

Datenschutz

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de