www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Downtempo CDs. Die vormals mit dem gleichwohl zutreffenden Synonym “Downbeat” benannte Rubrik wurde umbenannt, zum einen, weil das Wörtchen “Downtempo” international bekannter ist und um auch Eventualitäten vorzubeugen, dass es hier nicht um Veröffentlichungen handelt, die mit dem US Jazz Magazin “Downbeat” einher gehen. Hier finden Fans gebündelt Infos zu allen Alben, die in den musikalischen Bereichen “Chillout”, “Glitch”, “Downtempo”, “Ambient” oder  auch “Cinematic Lounge” zu Hause sind. Projekte, die CDs, Vinyl Scheiben oder Demos - egal wie alt - an dieser Stelle vorstellen möchten, können Promo Material - gerne digital (aber dann bitte nur an die eMail-Adresse promos@music-newsletter.de) - zusenden. Nach Eingang bekommt Ihr eine Empfangsbestätigung per eMail. Bitte beachten: Bis die Rezension online erscheint, kann es aufgrund der momentanen Flut von digitalen Bemusterungen manchmal bis zu 6 Wochen dauern.

Downtempo CDs

Übersicht

Electronic CDs

Startseite

------------------------------------------

------------------------------------------

------------------------------------------

------------------------------------------

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

PAVEL DOVGAL “THE AURA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

Pavel Dovgal - The Aura

TRACKLISTING:

01.  Floating Beams
02.  The Aura (feat. Blu)
03.  Nibiru
04.  Inspiration / Inner Beauty
05.  Euphoria (feat. Starving Yet Full)
06.  Waiting For The Sun
07.  Quency (feat. Mujuice)
08.  The Soul Of Mbira
09.  Changes (feat. Graciela Maria)
10.  VHS
11.  The Highest
12.  Euphoria (Instrumental Version)
13.  The Aura (Instrumental Version)

DOWNTEMPO

Für Fans von: Future Astronauts  - Nicolas Pera - Hugo Kant

RUSSLAND

Ein Nachzügler. Bereits im November 2016 veröffentlicht und jetzt als digitale Promo zugesandt worden. Ist aber in Ordnung, der CEO verspricht ja immer, dass alles „besprochen“ und vorgestellt werden sollte. PAVEL DOVGAL ist gebürtiger Russe, pendelt aber regelmäßig zwischen seinem Heimatort und diversen weltweiten Electronic Festivals und hat auch einen Wohnsitz in Berlin, wo er auch beim Label  „Project Mooncircle“ untergekommen ist. „The Aura“ ist das aktuelle Album, das Sounds & Samples aus sämtlichen Kulturen dieser Welt enthält, so hören Kenner der Szene deutlich in „Nibiru“ afrikanische Einflüsse, in der recht kurzen „Inner Beauty“ verzaubern die Klänge einer japanischen Koto. Auch an Gästen wird nicht gespart – „Euphoria“ stellt den R&B Sänger Cedic Gasaida vor, der seit einigen Jahren sein eigenes Trip Hop Projekt „Starving Yet Full“ betreibt. „Quency“ ist eine wundervolle Downtempo-Gemeinschaftsproduktion mit Landsmann Roman Viktorovich Litvinov (Mujuice) – zarte House-Vibes werden von prasselndem Regen und instrumental-ambienter „Riders-On-The-Storm“-Fauna filtriert. „The Soul Of Mbira“ führt wieder auf den schwarzen Kontinent und berauscht mit dem Sound des auch als Daumenklavier oder Kalimba bekannten afrikanischen Instrumentes. „Changes“ ist knackiger Trip-Hip-Hop mit dem Gesang der mexikanischen Labelkollegin GRACIELA MARIA – wer sich etwas von ihrem Solo Album anhören möchte: https://soundcloud.com/gracielamaria - Der lebhafteste Album-Track ist der “Abgesang” an das Medium “VHS”, hier strotzt der russische “Elektriker” vor Kraft mit wummernden Dubstep-Elementen. Die Vinyl Edition beinhaltet eine Download-Card für die Kopie des digitalen Albums. Wer nach dem Streaming (Link siehe unten!) auf den Geschmack gekommen ist, von PAVEL DOVGAL gibt es noch das 2010er Album “Cassiopeia”.

VÖ: 25.11.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://projectmooncircle.bandcamp.com/album/the-aura

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “Universal Language: Lounge Anthems Vol. 2”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DOWNTEMPO

Für Fans von: Chillout - Lounge - Ambient  Electronica

SAMPLER

Zum supergünstigen Preis bei amazon.de (derzeit 5,49 Euro) gibt es den Sampler „Universal Language Lounge Anthems Volume 2“ mit 25 Chillout & Downtempo-Perlen. Nicht so einseitig gestrickt wie die meisten „Cafe del Mar“-Alben, bei denen ich immer das Gefühl habe, wenn ich 5 davon gehört habe, habe ich sie bereits alle gehört. Hier gibt es coole Vibes mit Funk und Jazz-Elementen, die bei jedem weiteren Hörgang wieder neue Nuancen freilegen. Meine persofaves sind „Bass In System“ von JAZZ LOUNGE (90,1 bpm), die funky Chillout-Perle „Evil Babes“ von FRANCESCO DEMEGNI, “To The Moon” von den MODERN LOUNGE HEROES und die „Virgin Grooves“ von STEVEN SUMMERS, gleichzeitig mit 119,9 bpm der schnellste Track des Albums. Und nein – der New Yorker DJ heißt eigentlich Jason Letkiewicz und ist natürlich nicht verwandt & verschwägert mit dem Polizisten Andy.

Various Artists - Universal Language Lounge Anthems Vol 2

VÖ: 24.02.17

Verfügbar:  Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Bezugsmöglichkeit bei amazon.de:  http://amzn.to/2lHEW0U

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KASKETS “WAVES OF ASHES”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

TRIP HOP

Für Fans von: Chihei Hatakeyama - Dan Mason - Moodprint

ENGLAND

Downtempo-Langsamkeit umhüllt den Zuhörer im ersten Stück “Two Ghost”, in dem Sängerin SHENG MOUA flüsternd hin und her schleicht. Hinter dem Künstlernamen KASKETS verbirgt sich der Electronic Producer Ryan Maguire, als “Kingston” seit nunmehr als 10 Jahren auch im Duo “Blue Sky Black Death” aktiv. “Waves Of Ashes” ist das Solo Debüt des Kaliforniers - es gibt einen 10teiligen Mix aus instrumentalem Minimalismus, experimentellen Klangskulpturen und im Zeitlupentempo groovenden Dance Vibes. Weitere Anspieltipps sind “World Decay”, “Forgiven”, “Three Parables” mit den Gästen PRFCT STORM & FURNACE OF STARTS sowie “All The Time” mit einem Beitrag der New Yorkerin I AM SNOW ANGELS, die unlängst mit einer lieblichen Cover Version des “Twin Peaks” Thema Songs” aufgefallen ist. Musik zum Entspannen und für die besinnlicheren Stunden des Tages.

Kaskets - Waves Of Ashes

VÖ: 07.02.17

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://kaskets.bandcamp.com/releases

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists / Verschiedene Interpreten “Hotel Background Music” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Various Artists - Hotel Background Music

01.  Prior Matt: Astral Ambience
02.  Julien Baer: Under Raindrops
03.  Luigi Seviroli: White Beginning
04.  Karim Sai: Simbi Bamana
05.  Guillaume Nyckees: Soft Chutney
06.  Ismael Ledesma: Angeles
07.  Holroyd Bob: Random Genes
08.  Jean-Michel Vallet: Le Soleil Roi
09.  Benoit Corboz: Attempt To Escape
10.  Lyonel Bauchet: Au Dessus Des Etangs
11.  Benoit Corboz: Fact And Fiction
12.  Nobert Galo: Erwann
13.  Thierry David: Night Caress
14.  Christophe Lebled: After The Rain
15.  Lauri Prado: Rose Water

Label: Machiavelli Records

CHILLOUT & LOUNGE

Für Fans der Serien: Charming Bourgeois - Sensual Spa Lounge

SAMPLER

Als ich vor kurzem durch die Lobby eines Wiesbadener Hotels schlenderte, saß dort ein gelangweilter grauhaariger Herr an einem Piano, dessen Aufgabe es war, die anwesendenen Hotelbesucher zu unterhalten mit unterirdischem Geklimper. Es war wirklich grausig, was dieser Mensch dort von sich gab – kein Taktgefühl, noch weniger Gefühl für die heruntergeklapperten Melodien – mit Sicherheit dürfte dieses grauenvolle Ereignis beim anderen oder anderen Anwesenden für Ohrenkrebs gesorgt haben. Diese Gedanken kommen mir unweigerlich, als ich die Promo-CD „Hotel Background Music“ aus dem zugesandten Umschlag entnehme und der erste Track bestätigt meine Befürchtung irgendwo – leidenschaftsloses instrumentales „U2“-Kopisten-Geschrammel, das zum Glück nicht mal eine Länge von 3 Minuten aufweist. Das folgende „Under Raindrops“ von einem gewissen JULIEN BAER ist dagegen ein angenehmer Beitrag, hier plätschert es ruhig und sentimental, eine zart aufspielende elektrische Gitarre sorgt mit Echo und verträumtem Hall irgendwo für „Pink-Floyd“-Atmosphäre. „Hotel Background Music Ambient And Chillout Songs For Reception Halls“ lautet der komplette Titel des Angebotes vom Label Machiavelli Records, das seine Fortsetzung findet mit atmosphärisch dichtem sogar bis ins space-kosmonautische Ambiente zielendem Treiben. Ich stelle mich gerade vor, wie „White Beginning“ von LUIGI SEVIROLI in der Eingangshalle säuselt und ein Gast tritt – sich vorsichtig umsehend – an den Thresen und flüstert dem Concierge zu, ob er ihm denn seinen eventuellen Posteingang aushändigen könne. Ebenfalls hörenswert: Das von einem Retro-SIIS-Groove getragene und mit spartanischer Piano-Melodie instrumentierte „Soft Chutney“ von GUILLAUME NYCKEES, die Downtempo-Perle „Night Caress“ von THIERRY DAVID und der wundervolle stark an die Musik von „Andreas Vollenweider“ erinnernde New-Age-Chiller „Angeles“ von ISMAEL LEDESMA.

FAZIT: Wohltat für stressgeplagte Gemüter und Ohren – der kuschelige Soundtrack ohne Kitsch und Pathos für den intellektuellen Hotelwintergarten – auch hervorragend geeignet zum relaxten Abschalten im heimeligen Wohngemach nach einem ultralangen Arbeitstag.

VÖ: 23.12.16

Verfügbar: Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Bei amazon.de kann jeder Track 30 Sekunden lang probegehört werden: auf diesen Link klicken

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

BONOBO “MIGRATION”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DOWNTEMPO

Für Fans von: Chihei Hatakeyama - Dan Mason - Moodprint

ENGLAND

Beim Pseudonym BONOBO, mit dem sich der britische DJ & Remixer Simon Green schmückt, werden Zoologen und eventuell auch Paläontologen hellhörig. Mit dem Namen hat irgendwann ein findiger Wissenschaftler die in der Demokratischen Republik Kongo ansässigen Zwergschimpansen bezeichnet. Ganz so klein braucht sich der im Seebad Brighton aufgewachsene Musiker nicht einzustufen, denn - abgesehen von den ersten beiden ruhigeren Tracks hat er auf seinem jüngsten Album “Migration” einen spannenden Mix aus Electronica, Downtempo, Chillwave, Acid Jazz und Trip Hop zusammengestellt. Highlights sind das hypnotisch klingelnde “Outlier”, das experimentell avantgardistische “Grains” und das dreampoppige “Surface” mit einem Gastbeitrag von Nicole Miglis, der Frontfrau der US Indie Rock Band “Hundred Waters”. Vinyl gab’s auch, aber die auf 100 Exemplare limitierte schwarze Rille ist leider schon ausverkauft.

Bonobo - Migration

VÖ: 13.01.17

Verfügbar: CD & Vinyl (avk) & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://bonobomusic.bandcamp.com/album/migration

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx