www.music-newsletter.de

 

 

 

 

Frisch aus der Presse - hier gibt es die neuesten Infos zu aktuellen internationalen Musikmagazinen

 

 

 

 

INTERNATIONAL

Übersicht

Neue Musikmagazine

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AMERIKANI$CHE$ FACHMAGAZIN FÜR BA$$I$TEN

BASS PLAYER

INHALT AUSGABE # 4 / 2012 (April) - Erscheinungsweise 12 x im Jahr

Das US Fachmagazin BASS PLAYER hat wie alle anderen US Magazine einen sehr hohen Werbeanteil. Bei einem Gesamtumfang von 90 Seiten gibt es gerade einmal 40 Seiten redaktionelles, aber die haben es in sich. Beim Interview mit der TOIP Bassistin Esperanza Spalding dreht es sich nicht - wie bei zahlreichen anderen Musikmagazinen - um das übliche “Bla Bla”, sondern ausschliesslich um technische Details zu ihrem Equipment, zur Spieltechnik und wie es ihr wieder einmal gelungen ist, die Heerschar von exzellenten Musikern unter einen Hut zu bringen. Für Musikfans hierzulande weniger interessant ist es dann ein (gute) 6seitige Übersicht über die besten Bass-Läden der USA. In der Rubrik “Woodshed” gibt es auf 12 Seiten gute Workshops, quer über alle Genres und Spielarten verstreut, das Highlight ist hier der komplette Notensatz (inklusive Transkription) des Southern Rock Klassikers “Melissa”, der einstmals von der Allman Brothers Band veröffentlicht worden ist.

Fazit: Gutes Fachmagazin für E-Bassisten, informativ & unterhaltsam 5,99 $ für 96 Seiten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

FRANZÖSISCHES MUSIKMAGAZIN

ELEGY

INHALT AUSGABE # 71 / April/Mai 2012) - Erscheinungsweise 6 x im Jahr

Französischsprachiges Musikmagazin mit der Gewichtung auf Gothic Rock, Dark Wave, Industrial Metal und elektronische Genres. Die internationale und einheimische Musik wird durchleuchtet, aber auch visuelle Künstler wie Olivier de Sagazan finden ein Forum. Interviews und Features gibt es mit oder über My Dying Bride, Rome, The Big Pink, Nemesea, Porn, Tenhi und Jack or Jive. Im Service Teil gibt es Tipps zu neuen französischen CDs, DVDs, fantastischer Literatur und gothischen Novellen und dass die deutsche Trinkkultur auch in Frankreich geschätzt wird, beweist auf der vorletzten Seite die ganzseitige Hochglanz Anzeige der Mast-Jägermeister AG aus Wolfenbüttel. Der hohe Verkaufspreis von 7,00 Euro wird letzten Endes gerechtfertigt durch eine sehr gute CD Beilage mit 16 starken Songs (u. a. von Laibach, Tenhi, Skinny Puppy, Alcest, Aesthetic Perfection und Sopor Aeturnus & The Ensemble Of Shadows - sogar vier deutsche Beiträge von Nachtblut, Chandeen, Rome und den Untoten erfreuen den Käufer des ELEGY Magazins.

Fazit: Unterhaltsame Möglichkeit, seine Französisch-Kenntnisse aufzufrischen - 7,00 € für 100 Seiten inklusive einer 16-Track CD Beilage mit einer Spielzeit von 78 Minuten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

FACHMAGAZIN FÜR PRODUZENTEN & TONTECHNIKER

electronic MUSICIAN

INHALT AUSGABE # 04 (April 2012) - Erscheinungsweise monatlich

Die April Ausgabe des kalifornischen Fachmagazins “Electronic Musician” geht direkt hinein ins Studio und war dabei bei der Produktion von “Sounds Of Nowheresville” von der Band “The Ting Tings”, beim Mix von “Black Radio” von Robert Glasper und gibt einen Einblick von der Arbeit des Gitarrenduos “Rodrigo Y Gabriela” mit dem Komponisten Hans Zimmer & einem 13köpfigen Orchesters anlässlich des aktuellen Albums “Area 52”, das im Februar 2012 veröffentlicht worden ist. Ansonsten interessant: Das Special Feature, in dem erläutert wird, welche Kriterien unbedingt beachtet werden sollten, bevor man sich an einer Recording School zum Lehrgang anmeldet. Profis geben Tipps zum Abmischen von elektronischen Drumsets und wie man sich von der technischen Seite her auf kommende Open Air Gigs vorbereitet. Der Star DJ Paul Van Dyke erzählt auf 5 Seiten, wie akribisch er beim Komponieren & Remixen neuer Dance Tracks vorgeht.

Electronic Musician April 2012

Fazit: Gutes Magazin für “Fachidioten” aus dem Hause New Bay Media (verlegen auch die bekannteren Magazine “Guitarplayer” und “Bass Player”) - 5,99 € für 92 Seiten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ENGLISCHSPRACHIGES FACHMAGAZINE FÜR JAZZ FREUNDE

JAZZWISE

INHALT AUSGABE # 04 (April 2012) - Erscheinungsweise monatlich

Das britische Musikmagazin JAZZWISE feiert sich wieder einmal selbst als das am besten verkaufte Jazz Magazin im vereinigten Königreich. Der Sänger Gregory Porter (das neue Album “Be Good” ist im Februar 2012 veröffentlicht worden) ziert das Titelbild der 15jährigen Jubiläumsausgabe - im Heft gibt es weitere Features über die Bassistin Esperanza Spalding, den New Yorker Latin Jazzer Vijay Iver, den Keyboarder Alexander Hawkins, den norwegischen Trompeter Nils Petter Molvaer und den deutschen Pianisten & Katzenfan Michael Wollny. Ein teures Heft in deutschen Bahnhofsbuchhandlungen und wer die deutsche Jazz Szene bevorzugt, wird sich mit dem Heft nicht anfreunden können, wer aber internationale News lesen möchte, bevor die deutschen Konkurrenzblätter darüber berichten, ist hier genau richtig und allen anderen Musikfans immer den entscheidenden Tick voraus. Wer ein Abo bestellt, bekommt 11 Ausgaben zum Preis von 10 und zusätzlich das tolle 3-CD Album “Jazz From Norway” - wer das aktuelle Heft lesen möchte - Dr. Music hat 10 Freiexemplare bekommen - einfach eine eMail schicken und das Magazin ist drei Tage später in Eurem Briefkasten. Solange Vorrat reicht!

Fazit: Tolles britisches Jazz Magazin, 4,50 £ für 68 Seiten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx