www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Indie Rock CDs. Hier findest du Infos und Rezensionen von neuen aktuellen Indie Rock und Pop CDs sowie den Indie Video Clip der Woche. Infos zu älteren Indie CDs gibt es beim Link “Verzeichnis”. Zu allen Genres kommst Du mit einem Klick zur “Übersicht”.

 Indie Rock CDs

Übersicht

Verzeichnis

Ältere Indie CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSFÄHIGE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

ELLIOT ROOT “CONJURE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Elliot Root - Conjure

Alternativer Pop mit einem Hauch experimenteller Ummantellung. Dem Intro „Suddenly Everything“ folgt dann überraschender Weise ein starker Pop Rock Song mit fettem 126 bpm-Groove, der an einen Mix aus „U2“, „A-ha“ und „Simple Minds“ erinnert. Das Quartett um den überragenden Frontman Scott Krueger hat seinen Ursprung in der Country Hochburg Nashville, konnte dort einen Vertrag bei „Thirty Tigers“ ergattern, einem Unternehmen, das sich nicht direkt als Platten Label sieht, aber sich zur Aufgabe gemacht hat, der Musikwelt interessante Künstler zu erschließen. Man arbeitet u. a. „Columbia Nashville“ zu und hat schon dafür gesorgt, dass Acts wie Angeleena Presley oder Lucinda Williams entdeckt wurden. Highlights sind „Lost Man Running“, der Titelsong, „Like The Sun“ und die an die Musik von „Tears For Fears“ erinnernde Hammerballade „End Of Our Faults“ mit großartiger Vocal Performance.

Genre: Indie & Alternative Pop

TRACKLISTING:

01.  Suddenly Everything
02.  Conjure
03.  Take Your Money
04.  Lost Man Running
05.  Wicked Lies
06.  10.000
07.  End Of Our Faults
08.  Barcode
09.  Hold On
10.  Like The Sun
11.  Stay
12.  Dissipate
13.  Tomorrow

Herkunft: Tennessee (USA)

VÖ: 25.08.17

Label: E. R. Recordings

Tourdaten

Band:

Scott Krueger (vocals, guitar)
Sean Truskowski (drums)
Melissa Mattey (keyboards)
Todd Bond (guitars)

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: http://www.elliotroot.com/ & https://soundcloud.com/elliot-roothttps://vimeo.com/232114544

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

INDIE VIDEOCLIP DER WOCHE

KITCHER “CHAMELEON COMA”

Elektronischen Chillwave und alternativen Dream Pop hat sich der Songwriter KITCHER aka Kitch Wakeman aus dem Bundesstaat New Hampshire auf seine Fahne geschrieben. Die aktuelle Single “Chameleon Coma” ist der Vorbote des für den Sommer 2016 geplanten Debüt Longplays des US Musikers. Im Februar hatte er seine Fan-Community noch mit der EP “Covers” verzückt, auf der er drei Songs von “M83”, “Foster The People” und den “Fleet Foxes” interpretierte.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/163869168  

KITCHER im Web:
http://kitcher.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/kitchmusic

WENN DU DEN VIDEO-CLIP NICHT SEHEN KANNST, DANN HAST DU JAVA-SCRIPT  DEAKTIVIERT

WAXAHATCHEE “OUT IN THE STORM”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Waxahatchee - Out In The Storm

TRACKLISTING:

01.  Never Been Wrong
02.  8 Ball
03.  Silver
04.  Recite Remorse
05.  Sparks Fly
06.  Brass Beam
07.  Hear You
08.  A Little More
09.  No Question
10.  Fade

Label: Merge Records
Web: www.mergerecords.com/

INDIE POP ROCK

Für Fans von:  Bangles - Lush -- My Bloody Valentine - Snowpony

USA (ALABAMA)

Hört sich zunächst indianisch an, der Name WAXATACHEE, mit dem sich diese mir bis dato unbekannte Sängerin schmückt. Könnte aber auch irgendwo aus dem hohen Norden von Kanada oder Alaska stammen. Aber nach dem Durchblättern des beiliegenden Booklets erkenne ich, dass die Frau am Mikrofon Katie Crutchfield heißt und sie steht einer Band aus Alabama vor, die sich den Namen eines lokalen Flusses ausgesucht hat. Die Musik ist ein gekonnter und variabler Mix aus Garagen-Indie-Pop und Alternative-Rock mit guten Vocals, die Harmoniegesänge teilt sich die Chefin mit Katie Harkin, die beiden Mädels betreiben auch work sharing, was die Tätigkeiten an Gitarren und Keyboards betrifft, dazu kommen mit Allison Crutchfield (ebenfalls Keyboards), Ashley Arnwine (Schlagzeug) und Katherine Simonetti (Bass) drei weitere Mädels aus der Millionenstadt, die einst von Lynyrd Skynyrd und Neil Young besungen worden ist (<in birmingham the robbed the governour, uuh, uuh, uuh -  and i heard ole neil put her down> . Highlights des ohne Overdubs live eingespielten und vom „Dinosaur Jr.“-Produzenten John Agnello aufgenommenen vierten Studio Albums sind das dreampoppige „8 Ball“ und die akustische Ballade „A Little More“. Wer sich für die Deluxe Edition entscheidet, bekommt zu den 10 originalen Songs noch die alternativen 10 Demo Versionen – beide Versionen sind auch auf Vinyl verfügbar, die Käufer der schwarzen Rille (die Demo-LP der Deluxe-Ausgabe kommt als wolkengraues Scheibchen, die Texte sind im inseitigen Klapp-Cover aufgedruckt und natürlich gibt es den Code für die digitale Kopie inklusive. Die Demo Versionen besitzen zwar nicht ansatzweise das TOP Recording Niveau des Standard Albums, aber wenn man hört, mit welcher Leidenschaft die Girlies die akustische LoFi-Version von „Sparks Fly“ vortragen, kann man sich dieser authentischen Magie kaum entziehen.

VÖ: 14.07.17

Verfügbar: 2-CD & 2-LP & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://waxahatchee.bandcamp.com/ & https://vimeo.com/220091202

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

DEAD LEAVES “VULTURES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE ROCK

Für Fans von:  R.E.M. - Toad the Wet Sprocket - The Motors

AUSTRALIEN

Alternativer Indie Rock mit einem Hauch von Melodic Hardcore. Die DEAD LEAVES sind eine australische Band und sie haben sich 2009 gegründet und veröffentlichen mit „Vultures“ nach dem 2012er Debüt „Cities On The Seas“ ihr zweites Studio Album. 10 neue Tracks gibt es, die besten davon sind das im 6/8tel Rhyhtmus getaktete „Sunrise“, „Bloodshot“, „Deteriorate“ und der Pub Rocker “Die Young”. Nicht unbedingt aufregend Neues, das die Musiker Matt Joe Gow (Vocals, Gitarre), Andrew Pollock (Gitarre), Cameron Grindrod (Bass) und Joel Witenberg (Schlagzeug) hier anbieten, aber eine gute Alternative für Genre-Fans, die sich gerne Musik von “R.E.M.”, “Teenage Fanclub” oder den “Stone Roses” anhören. Und nachdem sich die Band für diesen Song der “White Stripes” begeistern konnte, war die Auswahl des Namens sehr schnell entschieden: https://vimeo.com/471982

Dead Leaves - Vultures

VÖ: 25.08.17

Verfügbar:  CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://deadleavesoh.bandcamp.com/album/vultures

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BILL BAIRD “BABY BLUE ABYSS + EASY MACHINES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE ROCK

Für Fans von:  Cloud Michaels - Chesty Vulva - Dinosaur Jr.

USA (TEXAS)

Gleich mit zwei neuen Alben kommt der Texas-Indie-Rocker BILL BAIRD im Mai 2017. Der Musiker, der seit 2013 solo unterwegs ist, fühlt sich am wohlsten im neopsychedelischen Experimental-Pop-Rock und das zeigt er auch wieder auf seinen jüngsten Releases. 11 Stücke gibt es auf „Baby Blue Abyss“: „Graveyard Dawn“ erweckt den psychedelischen Pop von Syd Barrett mit schwammigen Orgeln, knarzenden Softrock-Vibes und hypnotisch einlullenden Vocal-Harmonien. Auch der Rest bewegt sich im kultivierten Underground, weitere Anspieltipps sind der „Bourgeois Blues“ und die beiden stark von der experimentellen „Beatles-Sgt.Pepper’s“-Phase beinflußten „Social Swamp Quicksand Screen“ und „Long Ascent“. Auf dem akustischen “Easy Machines” gefallen vor allem das dream-poppige “Telephones”, die märchenhafte Songwriter-Perle “Quicksilver Slip” und “Shape Shifting Game”.

Bill Baird - Baby Blue Abyss

VÖ: 04.05.17

Verfügbar:  CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.billbillbillbillbill.com/https://billbaird.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LOST BALLOONS “HEY SUMMER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE ROCK

Für Fans von:  The Smiths - Foster The People - The Kooks

USA (OREGON)

Die LOST BALLOONS vermischen Indie Rock und 60er Jahre Garagen Rock zu einem variablen, abwechslungsreichen Mix. Das Duo aus Oregon ist Anfang 2015 von Jeff Burke (vorher bei “Radioactivity” tätig und Yusuke Okada (“Suspicious Beasts”) gegründet worden und hat noch im selben Jahr sein Debüt Album veröffentlicht. “Hey Summer” ist der ambitionierte Nachfolger, der wie der erste Longplay punk-poppiges (“Not My Time”), Americana (“Paint”) und Ohrwurm-Melodien (“Losing Time”) kombiniert. Auf eine CD-Pressung wurde verzichtet, beim Label Dirt Nap Records (Link unten) gibt es das digitale Album, wer auf Vinyl steht, kann die schwarze Rille (die ersten 300 Exemplare kommen in “schneeweiß”) direkt beim Mailorder von “Green Noise Records” bestellen. Weitere Anspieltipps sind  “Numb” und “Feed The Pain”.

Lost Balloons - Hey Summer

VÖ: 16.06.17

Verfügbar:  Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://dirtnaprecords.bandcamp.com/album/lost-balloons-hey-summer

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

IMAGINE DRAGONS “EVOLVE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Imagine Dragons - Evolve

TRACKLISTING:

01.  I Don’t Know Why
02.  Whatever It Takes
03.  Believer
04.  Walking The Wire
05.  Rise Up
06.  I’ll Make It Up To You
07.  Yesterday
08.  Mouth Of The River
09.  Thunder
10.  Start Over
11.  Dancing In The Dark
12.  Levitate
13.  Not Today
14.  Believer (Kaskade Remix)

INDIE ROCK & POP

Für Fans von:  OneRepublic - Foster The People - Maroon 5

USA (NEVADA)

2012 wurden die IMAGINE DRAGONS gleich nach ihrer erster Single „It’s Time“ von allen Medien gefeiert als neue Hoffnung der alternativen Indie Rock Pop Szene, das im gleichen Jahr veröffentlichte Debüt Album „Night Visions“ bestätigte die Lobhudeleien. Die Band war schnell in der Gunst der Hörer ganz oben, weltweite Chart Platzierungen der nachfolgenden Singles („Radioactive“, „On Top Of The World“) folgten und mit dem 2015er Nachfolger „Smoke + Mirrors“ gab es das nächste Highlight in der noch jungen Band-Karriere. Jetzt liegt mit „Evolve“ das dritte Studio Album vor und auch hier sind die bereits veröffentlichten Singles „Believer“ und „Thunder“ schnurstracks in den Charts nach oben marschiert. Zielgruppenspezifisch werden wieder sämtliche Bevölkerunggruppierungen bedient von der Radio hörenden Frisöse über die Müsli-Veganer-Studenten bis hin zum hyperaktiven Finanzbeamten. Auch altgediente Hardrocker dürften Probleme bekommen, die eine oder andere fröhliche Ohrwurmmelodie aus ihren Gehirnwindungen zu verbannen, weil die meisten der 14 Lieder (das Standard Album hat nur 11 Tracks) wie geschaffen sind für den täglichen Airplay Einsatz und so zwangsläufig irgendwann haften bleiben. Die Erfolgsstory der rockigsten Boy Group, die ich kenne, ist noch lange nicht zu Ende geschrieben. Highlights sind neben den beiden Singles das kuschelrock-dream-poppige „I’ll Make It Up To You“ und der leicht-reggae-dubsteppige „Kaskade Remix“ von „Believer“.

VÖ: 23.06.17

Verfügbar: CD & Deluxe CD &  Vinyl & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://www.imaginedragonsmusic.com/https://soundcloud.com/imaginedragons

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE SUNSET SPIRIT “FROM THE TOP”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

BRIT ROCK

Für Fans von: The Verve - The Farm - The Stone Roses

SCHOTTLAND

Als „A 5 Piece band with melodic tones“ bezeichnen sie sich selbst in ihrem soundcloud-Profil. THE SUNSET SPIRIT sind eine Band aus dem 15.000 Einwohnerörtchen Cowdenbeath, die Alternative Rock mit Indie-Brit-Pop kombiniert und sich dabei irgendwo in der Schublade zwischen den „Beatles“, „Oasis“ und den „Smiths“ und eventuell auch „The Farm“ und „Talk Talk“ plaziert. Einflüße der genannten Bands blitzen fast in jedem Moment um die Ecke in den 12 Songs des aktuellen Albums „From The Top“. Auch klangtechnisch wird bunt durchgemischt von den 60ies bis hinein in die 90er, in der 2012 gegründeten Band spielen Stuard Shields (Vocals, Guitar), Shaun Sneddon (Guitar, Harmonica), John Fraser (Bass), Johnny Kidd (Keyboards) und James Jack (Drums). Highlights des kurzweiligen Hörvergnügens sind “Jigsaw”, “Johnny And His Gun” und “Youth Of Today”.

The Sunset Spirit - From The Top

VÖ: 09.06.17

Verfügbar:  CD &  Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/thesunsetspirit

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

NE-HI “OFFERS”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE ROCK

Für Fans von:  Beef Jerk - The Woolen Men - The Wire

USA (ILLINOIS)

Mal kein Blues, sondern locker-fröhlicher Indie-Garagen-Rock aus Chicago. Die Band NE-HI hat sich mit Sicherheit mit dem westcoast-pop-psychedelischen Sound der 60er auseinandergesetzt, die 11 Songs des neuen Albums “Offers” erinnern an einen Mix aus “Monkees”, “The Blackeyed Susans” und den englischen New Wave Rockern “The Wire”, von denen sie laut Label Info auch stark beeinflußt sein wollen und an deren Musik vor allem die Wucht der beiden Gitarren erinnern. Im Quartett spielen Jason Balla (Vocals, Guitar), Mikey Wells (Guitar, Vocals), James Weir (Bass) und Alex Otake (Drums), die Highlights oder empfehlenswerten Anspieltipps des Albums sind “Palm Of Hand”, “Sisters”, “Prove” und “Don’t Wanna Know You”, mit “Offers” und “Buried On The Moon” wird sogar die Shoegaze-Schublade aufgezogen.

NeHi - Offers

VÖ: 24.02.17

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  https://ne-hi.bandcamp.com/album/offers

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EINAR STRAY ORCHESTRA “DEAR BIGOTRY”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

INDIE ROCK

Für Fans von: Animal Collective - Mando Diao - Friska Viljor

NORWEGEN

Frickelnde aufregende Indie-Pop-Arrangements, wie sie eigentlich nur aus Skandiavien kokmmen können. Das EINAR STRAY ORCHESTRA hat sich ganze drei Jahre lang Zeit gelassen bis zum zweiten Studio Album “Dear Bigotry” und wartet mit 10 neuen, spannenden und intelligenten Song-Abenteuern auf. Die komplexe Vielschichtigkeit ist mit Sicherheit nicht eines Jeden Sache, aber wer sich etwas Zeit nimmt, entdeckt unglaubliche Facetten und Songpartikel in den einzelnen Stücken, deren Ideen den meisten Bands ein Leben lang reichen dürften. Die Highlights sind: “Caravella”, die supertolle Mega-Indie-Hymne “Penny For Your Thoughts” sowie das als sinfonischer Kammer-Pop-Song startende und zum Alternative Rocker mutierende “Glossolalia”.  Harfen & wundervolle Satzgesänge bestimmen das Geschehen im zauberhaften “20.000 Nights”. Vinyl beinhaltet den Download-Code fürs digitale Album.

Einar Stray Orchestra - Dear Bigotry

VÖ: 17.02.17

Verfügbar:  CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://einarstrayorchestra.bandcamp.com/album/dear-bigotry 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOHN “RENNEN”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

INDIE POP

Für Fans von:  Jamie Woon - James Blake - Devan Dubois

ENGLAND

SOHN ist der englische Songwriter und Elektronic Produzent Christopher Taylor, der laut Biography einige Zeit in Wien gelebt hat und so wohl auch zum Titel seines neuen Albums „Rennen“ inspiriert worden ist. Emotionalgeschwängerte Pop Musik mit düsterem Ambiente geschmückt, ohne auch seine DJ-Vergangenheit zu leugnen, in dem er den einen („Hard Liquor“) oder anderen („Conrad“) Song mit tanzbarem teils hypnotisch infizierendem Drumprogramming versehen hat. Mittlerweile ist der Musiker, der mit „Trouble Over Tokyo“ auch noch ein weiteres Soloprojekt betreibt, auch in Deutschland angekommen, nachdem er sogar in einem ARD-Kulturmagazin mit einem Beitrag bedacht worden ist. Das zweite Sohn-Album beinhaltet mit ”Dead Wrong” und “Harbour” zwei weitere starke Songs - auch das 2016 mit der Schauspielerin Mila Jovovich für ein Video in Szene gesetzte „Signal“ gibt’s auf dem Album zu hören.

Sohn - Rennen

VÖ: 13.01.17

Verfügbar: CD  & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://sohnmusic.com/  &  https://soundcloud.com/sohn 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZOOEY “THE DRIFTERS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Zooey - The Drifters

Nicht der hausbackene Indie Pop von der Stange, sondern intellektuelle Texte und auf den ersten Blick spröde Melodien, die sich dann aber spätestens beim zweiten Durchhören im Gehörgang festsetzen möchten. ZOOEY sind ein von Matthieu Beck und Marie Merlet neu gegründetes Duo aus London (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Band aus Australien, die wir Euch vor drei Jahren vorgestellt haben) und veröffentlichen mit “The Drifters” ihr Debüt Album mit 11 Songs. Highlights sind “Realise Realise”, das dreampoppige “Time To Get Alone”, das mich an die Kultsongs eines schon lange vergessenen Duos erinnert, in dem sich eine gewisse Alison Moyet und der ehemalige “Depeche Mode”r Vince Clarke zusammengetan hatten. “One Last Drink” zeigt, dass auch mit spartanischem LoFi Ambiente tolle Songs geschrieben werden können. Vinyl gibt’s auch und dazu die Download Card für die digitale Kopie.

Genre: Indie & Alternative Pop

TRACKLISTING:

01.  Realise Realise
02.  Time To Get Alone
03.  One Last Drink
04.  Jóia
05.  The Country Song
06.  When The Morning Comes
07.  Oh Stop!
08.  Long Gone
09.  Joya
10.  La Realité
11.  Marcher la nuit

Herkunft: Frankreich / England

VÖ: 06.01.17

Label: Wonderfulsound

Tourdaten

Band:

Marie Merlet (vocals, guitar)
Matthieu Beck (drums, keys)

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: https://soundcloud.com/zooey

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

PRETTY MERY K “BIG BROWN EYES” (EP)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE ROCK

Für Fans von:  Palindrome - The Underthings - Bekah Kelso

DEUTSCHLAND

Zwei Dinge fallen mir spontan ein beim Betrachten des Covers der CD: <ich könnte wieder mal zum Haare schneiden gehen zur Frisörin meines Vertrauens> und <der Winter naht> - den Kopf der abgebildeten Person scheint ein eisiger Wind zu umschmeicheln oder ist es gar eine vom Fotografen eingesetzte Windmaschine? Die Musik von PRETTY MERY K klingt nicht ganz so stürmisch wie es der erste Eindruck vermittelt. Eindringlich singt Frontfrau MERYEM KILLIC im traurig klingenden Auftakt „Here For You“, auch die kuschelrockigen Balladen „Never Let You Go“ und “Fast” verziert sie mit kunstvoller Melancholie, während sich der tolle Titelsong „Big Brown Eyes“ und “Collecting Memories” lebhafter darstellen. Das Trio, in dem noch Michael Fromme (Keyboards, Drums) und Dirk Häfner (Gitarre) aktiv sind, kommt aus Berlin und veröffentlicht die neue EP Mitte Oktober.

Pretty Mery K

VÖ: 14.10.16

Verfügbar:  CD & Digitale EP

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.prettymeryk.de/  &  https://soundcloud.com/prettymeryk

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx