www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik NEUE SAMPLER. Hier findest Du die Infos & Rezensionen von neuen & aktuellen Sampler CDs sowie den Sampler Videoclip der Woche. Infos zu älteren Sampler CDs gibt es beim Link “Verzeichnis”. Zu allen Genres kommst Du mit einem Klick zur “Übersicht”.

Neue Sampler

Übersicht

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSFÄHIGE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Various Artists “Blues Mix 23: Ultimate Southern Soul”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

BLUES+SOUL

Für Fans von:  Blues - Southern Soul - Funk - R’n’B

SAMPLER

Blues’n’Soul aus dem Süden der USA beschränkt sich meistens auf alte Klassiker aus den 50er und 60er Jahren, das Label „Echo Records“ geht neue Wege und veröffentlicht seit einigen Jahren Sampler mit aktuellen Songs von hierzulande oft noch unbekannten Interpeten. „Blues Mix Vol 23: Ultimate Southern Soul“ ist das jüngste Ergebnis: Highlights sind der Funk-Cracker „Booty Strut“ von MS. JODY, die schon bei den Vorgängern vertreten gewesen ist mit ihrem „Boogie Slide“, den wir bereits in der Videoclip-Sektion vorgestellt haben. Mit „I Ain’t Gonna Lie This Time“ stellt sie einen zweiten Titel vor und mit SHEBA POTTS-WRIGHT ist ein weitere tolle Sängerin mit „I Want Yo‘ Man“ vertreten. „I Just Wanna Do It“ von QUINN GOLDEN sorgt für Party Stimmung und es ist der einzige gute Song der männlichen Fraktion, die auf diesem Sampler von weiblichen Kollegen locker unter den Tisch gesungen werden.

Various Artists - Blues Mix Vol 23 Ultimate Southern Soul

VÖ: 04.08.17

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.eckorecords.com/ (Label) & https://youtu.be/eqxos1ewniw

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SAMPLER VIDEOCLIP DER WOCHE

KUNGS feat. EPHEMERALS “I FEEL SO BAD”

Der französische DJ & Dancefloor Bastler Valentin Brunel hat sein Debüt Album im November 2016 veröffentlicht und mit “I Feel So Bad” bereits den dritten internationalen Hit gelandet. Das Stück, bei dem er gesangstechnisch von der 2013 gegründeten englischen Band EPHEMERALS unterstützt wird, befindet sich neben einigen anderen Hochkarätern auf der aktuellen “Bravo Hits” Doppel CD.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/190484705 

KUNGS im Web:
http://kungs-music.com/

EPHEMERALS Im Web:
http://www.ephemeralsmusic.com/

DIESEN VIDEOCLIP FINDEST DU WIE VIELE ANDERE AUCH AB JANUAR 2017 IM NEUEN VIDEOCLIP-VERZEICHNIS

Various Artists “FOUR YEARS OF JEKOS LAB”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DANCEFLOOR

Für Fans von: Tech House - Deep Techno - Minimal House

SAMPLER

Cooler Dancefloor-Sampler mit 36 knalligen Tech House & Deep House Tracks und 230 Minuten Spielzeit. 4 Jahre gibt es das Label Jekos jetzt und auf dieser ersten Anniversary Kompilation geben sich die besten DJs und Produzenten ein Stelldichein mit einigen Krachern, die seit Jahren bei der Dance Community und Club Insidern für Begeisterung sorgen. Bei einigen Online-Kandidaten gibt es den 36-Tracker zum außerordentlich günstigen Preis (z. b. runde 11 Euro bei junodownload.com) – die empfehlenswerten Anspieltipps sind der bombastische von einem Ska-Beat angeschobene Groover „Pano“ von CRAIG DANCE, des weiteren „D’en Bossa“ von THE SAHOO CONECTION, der tribale House Stomper „Baby“ von RHOOWAX, das klaustrophobisch dröhnende „Jackson“ von NICK DEL sowie die beiden Drogenbeauftragten „Wrong“ von GUSTAVO DOMINGUEZ und „Good Weed“ von JASSA.

Various Artists - Four Years Of Jekos Lab

VÖ: 24.08.17

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Das italienische Label im Web: https://soundcloud.com/jekoslab

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Soundtrack “Nashville Season 5 Volume 2” (various artists)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Soundtrack - Nashville Season 5 Vol 2 Deluxe

01. Nashville Cast: You’re Mine
02. Chris Carmack: By Your Side
03. Jonathan Jackson: Eye Of The Storm
04. Lennon & Maisy: Back Again
05. Will Chase: Wide Open
06. Lennon Stella: Saved
07. Clare Bowen & Sam Palladio: The Hell Of It
08. Joseph David-Jones: Before You
09. Rhiannon Giddens: Sourwood Mountain
10. Connie Britton: Can’t Remember Loving You
11. Charles Eston: A Life That’s Good
12. Lennon & Maisy: In Love
13. J. David-Jones: World Don’t Owe Me Nothing
14. R. Giddens: Can’t Nobody Do Me Like Jesus
15. Lennon & Maisy: Your Best (Acoustic Version)
16. Jessie Early: I’ll Fly Away

Label: Big Machine Records

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Nashville - Roadies - Tremé

SAMPLER

Rayna James und Juliette Barnes singen gemeinsam einen Song? So weit ist es jetzt schon gekommen? Das ist ja, als ob J. R. Ewing und Cliff Barnes einen gemeinsamen Kinobesuch absolvieren würden! Ich muss gestehen, ich habe die Country-TV-Serie „Nashville“ ein bißchen aus den Augen verloren nach der 2. Staffel und bin einfach nicht mehr nachgekommen mit dem Kucken. Mittlerweile sind die beiden Konkurrentinnen Connie Britton und Hayden Panettiere als Hauptdarstellerinnen in die 6. Staffel der Serie gegangen – in Deutschland hinkt die Ausstrahlung immer etwas und während sich der marodierende Pay-TV-Sender Sky nur noch in langweiligen Wiederholungen verliert und keine einzige Folge ungekürzt zeigt, können deutschen Musik- und Country-Fans bei amazon prime mittlerweile die ersten fünf Staffeln komplett ansehen. Einen Soundtrack gab es bisher ebenfalls zu jeder Staffel, „Nashville Season 5 Vol. 2“ ist der jüngste Output mit – und aufgepasst, nur die Deluxe Edition beinhaltet statt der 11 auf der Standard Version nämlich – 16 neuen Songs, die wie immer von der Schauspielerriege gesungen werden und das – bis auf das Duett von Hayden und Connie – richtig gut! Die Highlights des vorliegenden Albums sind der krachende Country Rocker „Eye Of The Storm“ von (Bad Boy) JONATHAN JACKSON, das absolut hitverdächtige „By Your Side“ von CHRIS CARMACK, das zuckersüße „Back Again“ des kanadischen Songwriter-Girlie-Duos LENNON & MAISY, die in der TV-Serie die Töchter von Rayna James mimen.

Auch die niedliche CLARE BOWEN und ihr Duettpartner SAM PALLADIO singen noch in der Serie, hier stellen sie das rootsrockige „The Hell Of It Is“ vor und natürlich gibt es ab und an einen Gastauftritt in der Serie von genre-verwandten und international bereits erfolgreichen Künstlern, dieses Mal ist die Alternative Folk & Bluegrass Songwriterin RHIANNON GIDDENS zu hören mit gleich zwei Titeln, nämlich „Sourwood Mountain“ und dem nur auf der Deluxe Edition verfügbaren starken Gospel-Song „Can't Nobody Do Me Like Jesus“, der die Vielseitigkeit der Sängerin unterstreicht. Die Musikerin spielt in der 5. Staffel die Rolle der Sozialarbeiterin Hallie Jordan.

VÖ: 01.06.17

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  www.cmt.com/shows/nashville & https://soundcloud.com/nashville-cast

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “IBIZA CALLING Vol 4”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DANCEFLOOR

Für Fans von: Club House - Acid Jazz - Italo House - Hands Up

SAMPLER

Gleich der Anfang macht ‘ne Menge Bock auf Mehr! DJ TONKA aka Thomas-René Gerlach steigt mit einem neuen Remix seines 1998er Klassikers “She Knows You” ein in den vierten Teil der Reihe “Ibiza Calling”. 25 größtenteils starke Funky Club House Tracks mit sommerlichem, mediterranen Flair, die interessierte Clubbesucher mit Sicherheit in Kürze im einen oder anderen Set ambitionierter DJs hören dürften. Das Duo UNO MAS & TEO MANDRELLI hat “Lift Me Up” von LUCA DEBONAIRE remixen lassen und macht sich damit auf’m Floor breit - die Vocals von TERRI B! blieben unverändert. Etwas später sorgt der niederländische DJ mit “Here Once Again” für einen weiteren Kracher-Track! Mit “Wanna Be With You” von TJUVA kommt einer der Sommerhits 2016 im neuen knalligen “David Tort Remix”. Experimentell erstklassig auch der weltmusikalisch angehauchte “Sebastien Remix” von “Blackbird”.

Various Artists - Ibiza Calling Vol 4

VÖ: 03.07.17

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: Das Digitale Album zum günstigen Download auf amazon.de

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “JAZZ FOR A SUMMER DAY”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

NU JAZZ

Für Fans von: Acid Jazz - Modern Jazz - Lounge Jazz

SAMPLER

Der Album Titel trifft es perfekt: Auf der Terrasse sitzen – Wind in Deinem Haar – den Cocktail oder das Weinglass in der Hand – im Mund den leckeren Tropfen mit der Zunge umspülen – und aus den Lautsprechern bröselt der relaxt groovende Vibe eines der 25 Songs auf „Jazz For A Summer Day: Jazz Lounge Vintage Cafe“. Wie sie alle heißen, ist unerheblich, die meisten Acts kennt sowieso niemand: Papik – Lo Greco Bros – Massimo Guerra – Matteo Brancaleoni – Tiziano Bianchi. Und viele der hier präsentierten Protagonisten sind exzellente Musiker, die nicht danach streben, ausgelutschte Standards wieder 1:1 zu exerzieren, sondern sind eher daran interessiert, sich in neuen Kompositionen oder Sounds zu verwirklichen und das gelingt ihnen sehr gut. Das Gros ist schon seit einigen Jahren für das weltweit tätige Label Irma Records (Muttersitz: Bologna) aktiv und hat .... Tracklisting und weitere Infos auf musikverrueckt.de

Various Artists - Jazz For A Summer Day

VÖ: 23.06.17

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: Das Digitale Album zum günstigen Download auf amazon.de

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “American Epic: Best Of Country”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

COUNTRY

Für Fans von: Bluegrass - Country - Hillbilly - Cajun Folk

SAMPLER 

Begleitend zur TV-Serie „American Epic“ gibt es mehrere Alben, die Songs vorstellen, die in der Serie zu hören waren und sich nicht auf dem Soundtrack befinden. „Best Of Country“ stellt rurale Klassiker der 1920er und 1930er vor, als Talent-Scouts im Land ausschwärmten und per Zeitungsinserate talentierte Musiker und Sänger suchten, um diese auf Zelluloid zu bannen und der nationalen Zuhörerschaft zu erschließen. THE CARTER FAMILY, JIMMIE RODGERS und DICK JUSTICE sind einige der tollen Entdeckungen und wer eintauchen möchte in die Anfänge der stilistischen Musik-Vielfalt der USA, wird mit den diversen Alben zur Serie gut bedient. Anspieltipps: „Stackalee“ von FRANK HUTCHISON, „Peg And Awl“ von CAROLINA TAR HEELS oder der partytaugliche Bluesgrass-Hopper „Brown Skin Gal“ von der MASSEY FAMILY.

Various Artists - American Epic The Best Of Country

VÖ: 16.06.17

Verfügbar: CD &  Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die TV-Serie im Web: http://www.americanepic.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists/Diverse Interpreten  “The Finest Noise Vol 35”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Various Artists - The Finest Noise 35

01. Mighty And The Jets: Lying In The Sun
02. Crossing Borders: Hypocritical
03. Blizzard: Escape
04. The Void Below: Words
05. Elysian Gates: Broken Inside
06. Talkin Wire: Today
07. Go By Brooks: Alive
08. Mental Reservation: Goggles
09. The Kooters: Amanda Is Crazy
10. Vayl: Insomnia
11. Fenfire: Kingdom Of My Desire
12. This Is Real: New Horizons
13. The Iascope: Theia
14. Rakete Super: Superheld
15. Orange: 19 Jahre Rock’n’Roll
16. Herzlos: Zweifler und Gewinner
17. Flaming Fenix: Eternal Fire
18. Hasenbar: J. Mascis, Rette Mich
19. Walter Under The Bridge: Wheel Of Fortune

SAMPLER

Für Fans von: Alternative Rock - Heavy Metal - Punk - Indie Folk

DEUTSCHLAND

<close your eyes and lose yourself in memories> und so sitze ich hier am Ende des Winters und schreibe diese Zeilen …. So oder ähnlich beginnt der olle Mönch seine Ausführungen im Umberto-Eco-Klassiker „Der Name der Rose“ – zumindest im Film. Die ersten Zeilen des Indie-Pubrockers „Lying In The Sun“ von MIGHTY AND THE JETS eröffnen den aktuellen Sampler aus dem Hause „The Finest Noise Records“ – ein Sampler, der so etwas wie die Krone aller Laber Sampler ist , wobei es sich bei der Zusammenstellung NICHT um einen Label Sampler handelt, sondern um eine Kompilation gespickt mit größtenteils neuen hoffnungsvollen Bands aus Deutschland und Umgebung. CDs von „The Finest Noise“ habe ich zur Chefsache erklärt und so ist die CD etwas länger liegen geblieben – außer Haus – DJ-Tätigkeiten usw – aber jetzt ist es endlich soweit. Here it is - Ladies & Gentlemen - liebe Mädls - hallo Junx - die nagelneue “The Finest Noiiiiiiiiiissseeee Number Fünfundreissig” (Bezugsmöglichkeit siehe unten!)

<well we’re lying in the sun – everybody’s having fun> der Frühling ist in diesen Tagen endlich angekommen nach dem Wirrwarr-Wetter der April-Tage, die Band MIGHTY AND THE JETS spielt  einen gepflegten Mix aus Brit Rock und Garagen Shoegaze, ist 2012 gegründet worden von Sänger Bernd Brand, ein 2014er Album („Quick And Dirty“) gibt es bisher. Es geht weiter mit russischem Rap und englischem Gesang – „Hypocritical“ von CROSSING BORDERS ist eine Herausforderung für alternative Musikhörer, die Neuem aufgeschlossen sind. Das Stück findet sich auch auf der 2015er EP der Crossover-Band und erinnert leicht an die Musik von “Rotfront”.

Heftigere Graupelschauertöne kommen dann von BLIZZARD: Hard Rock und Melodic Groove Metal treffen aufeinander in „Escape“, Der Sänger der Band aus NRW erinnert stimmlich an den Frontman von Southern Metal Legende „Blackfoot“ und wenn er sein Tremolo anwendet, dann sogar an Maiden’s „Dickinson“. In Richtung schwermütiger Emo-Rock geht der Anfang von „Words“ von THE VOID BELOW – die süße, zarte Stimme von Frontfrau Marijke lullt ein, dann aber entwickelt sich das Stück der 2011 gegründeten Freiburger Gruppe mit Fortdauer zum hypnotischen Gothic Prog Shoegaze Rocker. Von der Band gibt es laut Webseite so gut wie keine Aktiviäten mehr aufgrund personeller Veränderungen. Sehr schade eigentlich.

Auch in ELYSIAN GATES steht mit Noémie Leer ein holdes Weiblein ganz vorne, die Symphonic Metal Band aus Luxemburg haben wir Euch bereits vorgestellt mit dem 2016er Album „Crossroads“, hier gibt es das geile „Broken Inside“. Ein bißchen an die Musik der „Hooters“ erinnert mich der gutgelaunte Pop-Rocker „Today“ von TALKIN WIRE, einer Formation aus dem norddeutschen Hameln, bereits nach dem zweiten Anhören entwickelt sich das Stück zum dicken phätten Ohrwurm!

Auch die EP von GO BY BROOKS haben wir Euch schon vorgestellt, beim Beitrag für den Sampler hat man sich für das ruhigere kuschelrockige „Alive“ entschieden. Einer der besten CD-Beiträge kommt von MENTAL RESERVATION - Sänger  Björn Kühlen  begibt sich auf die empathische Ebene eines Gockels und kräht aufgeregt im Takt, während ein fröhlich-quirliger Rhythmus seine spannende Fahrt aufnimmt - die hessischen Indie Rocker haben bisher zwei Studio Alben veröffentlicht. „Amanda Is Crazy“ behaupten nicht die „Hooters“, sondern THE KOOTERS, eine Band aus Luxemburg, die humorvoll und psychedelisch mit einer stoffigen Klangwand und Tempovariierungen überzeugen: https://thekooterslux.bandcamp.com/

Die fette Lotte dröhnt in „Insomnia“ – ein vielschichtiger Mix aus Heavy Rock, Sludge und Stoner Metal - <oh yeah> brüllt Shouter HAGEN OHMSTEDE und klopft mir seine Lyrics mit heiseren gutturalen Vocals in die Ohrmuschi – VAYL heißt das Trio, das hier wütet, ein Album (2013) gibt es bisher von der Berliner Truppe, darauf befinden sich  auch die Megahämmer „Zombie Industrie“ und „Badass Blues“, dieser Track stammt von der aktuellen 2016er EP „ Eclipse The Sun“: https://vayl.bandcamp.com/album/eclipse-the-sun-ep

In Richtung speediger Thrash geht das „Kingdom Of My Desire“, nach einer halben Minuten übernimmt dann ein schwarzmetallischer Todesküppel die Führung – das Stück ist bereits 2011 von FENFIRE veröffentlicht worden auf dem damaligen Longplay Debüt „Rubikon“ der hessischen Metallurgen. Sogar noch eine Hausnummer schneller (184,9 bpm) ist der Garagen-Indie-Punk-Rocker von THIS IS REAL, die von Frontfrau Priyanka angeführt werden, knalliger energetischer Haudrauf-Rock, das Stück „New Horizons“ gibt es neben diesem Sampler auch auf dem 2016er Album „Swansongs“: https://thisisrealband.bandcamp.com/releases

Die deutschsprache Ecke wird eröffnet von RAKETE SUPER, die ihren „Superheld“ einfach mal in ein superflottes Indie-Garagen-Rock-Cape gesteckt haben, das dann kurioser Weise sogar gegen Ende des Stücks durch cooles Southern Rock Ambiente fliegt. Die fruchtigen Punk Rocker ORANGE blicken zurück auf „19 Jahre Rock’n’Roll“ und HERZLOS hämmern mir die feuchtfröhliche Party-Nummer „Zweifler und Gewinner“ mit 151 rasenden bpm in die Ohren und behaupten auch noch ganz frech <der schweisser wird nie ein gewinner sein> - na, denn – aber lasst das bloss niemanden von der gleichnamigen Landsberger Gruppe hören!

Eine der besten Nummern des Samplers ist „Eternal Fire“ von FAMING FENIX, einer Band aus Hepberg (wo’sn dess?), die einen echt geilen Mix aus Indie Rock und Alternative Folk spielt. Akustische Gitarren und der hammergeile Gesang von Chef Markus Unholzer machen den Song zu einem richtigen Erlebnis. Da wünschen wir uns mehr davon! Wer „Ed Sheeran“ sagt, der muss auch „Flaming Fenix“ sagen.

VÖ: 18.10.16

Verfügbar: CD

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Label Webseite & Bezugsmöglichkeit: http://www.dersampler.de/ & http://www.finestnoise.de/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Various Artists “I AM WOMAN”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

R&B & POP

Für Fans von:  Pop - R&B - Neo Soul - Jazz Funk - Blues

SAMPLER

Gelungener Mix aus Alt (CD 1) & Jung (CD 2). „Jazz Divas, The Very Best Of“ geht in die dritte Runde. Das französische Label Wagram Music präsentiert auch dieses Mal eine hochkarätige Mischung aus zeitgenössischen Jazz Vokalistinnen und legendären bereits vom Himmel herunterblickenden Sängerinnen. Puristen dürfen sich am Begriff „Jazz“ echauffieren, weil Songs wie „Tweedle Dee“ von LAVERN BAKER oder „J’ai Deux Amours“ von JOSEPHINE BAKER eher im Rockabilly respektive Cabaret Bereich angesiedelt werden sollten. Egal – 40 Songs – die digitale Ausgabe gibt es zu einem Spitzenpreis von gerade mal 9 Euro – auf 2 CDs bieten jede Menge toller Songs für Nostalgiker, die viele der hier dargebotenen Songs noch nicht in der Sammlung haben. Nur: Weil die musikalische Bandbreite im Genre so riesig ist, finde ich es schade, dass größtenteils auf ......... zum Tracklisting auf musikverrueckt.de

Various Artists - I Am Woman

VÖ: 03.03.17

Verfügbar: 2-CD (Import) & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Anspieltipps: https://youtu.be/K7u0u3HQaAg & https://youtu.be/jAXUxGBGm3s

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “In The Heat Of The Beat Vol. 1”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DANCEFLOOR

Für Hörer von: It’s Deep House  - Miami 2017 - House Classics

SAMPLER

Nicht unbedingt die goldene Ananas, mit der die brünette Party Maus auf dem Cover herum wedelt, aber sie hat trotzdem beste Gründe für ihre gute Laune - das Album “In the Heat of the Beat, Vol. 1 (25 Summer House Cocktails)” ist eine gelungene Zusammenstellung von 25 aktuellen und teils schon etwas ältern, aber nicht weniger tanztauglichen Dancefloor Klassikern. Das digitale sommerliche Album gibt es bei einer Spielzeit von rund 160 Minuten und 25 Dance-Tracks bei amazon.de zum Lalli-Preis von gerade Mal 5,49 Euro! Anspieltipps sind das mediterrane “Uh Ah” vom OUTWAVE PROJECT, der chanoneske 2010er Electronic-Celtic-Folkie “Gipsy” von MY FRIEND COPE, das turbo-folk-poppige “Balkana” von JAY CORAZZA und dem SLISKOVIC ORCHESTRA, der Latino-House-Stomper “Movido” von PUPOS & MR. MOOG und “Hypnotized” von HOUSE PLEASURE mit der geilen Stimme von JULIE RUSH.

Various Artists - In The Heat Of The Beat Vol 1

VÖ: 10.04.17

Verfügbar: 2-CD  & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Anspieltipp: https://soundcloud.com/eray17/armonia-de-cafe-dj-pupos-mr

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “SAFE MIAMI 2017”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DANCEFLOOR

Für Fans von: Tech House - Hi-N-R-G - Hands Up - Hip House

SAMPLER

<the work is done – what now – let me see you dance> fordert eine sexy Stimme auf und lädt ein zum 3stündigen Monsterjam „Safe Miami 2017“, einem Label-Sampler mit 15 knackigen Tech House Tracks. Das digitale Album beinhaltet zusätzlich den 1 ½ stündigen „Continous Mix“, mit dem alle Stücke nochmal in einem Rutsch ohne lästige Pausen gehört werden können. Zusammengestellt wurde der Sampler wie schon die 2015er und 2016er Vorgänger vom italienischen aus Domenico Berardino und Mirco Sonatore bestehenden Duo THE DEEPSHAKERZ. Highlights sind „Like Do This“ vom spanischen DJ ROBERTO PALMERO, der Hip-Tech-House-Crossover “Disco Damage” vom französischen Duo CHICKS LUV US, das klappernde “Fuzzy Talk” von DORIAN CRAFT, der Dancefloor-Cracker “Life Is Hard” von LO COCO aus Marseille und der Oldschool-House Stomper “Barmy” von PIEM.

Various Artists - Safe Miami 2017

VÖ: 26.03.17

Verfügbar:  Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.safemusicrecords.com/ & https://soundcloud.com/safelabel

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “200 RECORDS AFTERHOUR COLLECTION”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Various Artists - 200 Records Afterhour Collection 335

TRACKLISTING:

01. Reference: Ghetto Nebula
02. Nhar: Bluedrop
03. Blackisbeutiful: Purpur (Scsi-9 Remix)
04. Ilias Katelanos: The Cost Of Leaving
05. Andre Kraml: El Cuclillo Y El Burro
06. Nhar: An Ubiquitos Matter
07. Blackisbeautiful: Alerion
08. KTRL & Owain K: Colonius
09. Müller & Mitch: Careless
10. NMD: Northern Trip
11. Raucherecke: Malibu (Till Krüger Remix)
12. Nhar: Novice (Undo Remix)
13. SCSI-9: Sun Dub
14. Prisko: Bypass It
15. Stop Thinking: Orange
16. Till Krüger: Fine

ELECTRONIC

Für Fans von: Deep House - Late Nite - Chillout - Deep Techno

SAMPLER

Manchmal ist es mit Musik genauso wie mit altem Wein oder altem Schinken. Gut abgehangen oder gelagert entwickelt sich die Reife nach einer gewissen Zeit. Sc(hertz) beiseite! Der Sampler „200 Records Afterhour Collection“ ist in irgendwelchen Promo Ordnern wochenlang hin und her geschoben worden. Passiert, wenn unser gutes Mädchen für Alles (Ilona) mal im Urlaub ist. Jetzt habe ich mich des Albums erbarmt und bin angenehm überrascht. Nicht der gewöhnliche Techno-Lautstärken-Strahl, sondern ein wunderbarer Sampler, der gebündelt die besten aktuellen Late-Nite-Chillout-Ambient-Deep-House-Grooves aus dem Hause „200 Records“ vorstellt. Beim „Sebastian Habben Remix“ von „The Cost Of Leaving“ von ILIAS KATELANOS möchte man gar am liebsten abheben und zu den zauberhaft-kuscheligen Easy-Listening-Vibes einfach davon schweben. Diese Musik muss gespielt haben, als Gott auf unserer Erde die Berge, die Täler und die unendlichen Weiten der Ozeane erschaffen hat. Ganz klar einer der besten Genre-Tracks des Jahres 2017! Der „Northern Trip“ von NMD adaptiert die schwungvollen Melodien und das Ambiente der großartigen 80er Neo Northern Soul Bewegung (mit Bands a la „Freeez“). Weitere Anspieltipps sind das hypnotisch zirpende „Sun Dub“ von SCSI-9, die kosmonautischen Vibes von „Orange“ von STOP THINKING und „Fine“ von TILL KRÜGER, der auch einen Remix für das in der RAUCHERECKE stehende „Malibu“ angefertigt hat. Fazit: Saucooles (instrumentales) Deep House-Album, das auch jedem gefallen dürfte, der sich für Chillout oder Downtempo interessiert.

VÖ: 10.02.17

Verfügbar: Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Label: http://www.200-records.com/ & https://soundcloud.com/200music

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “BRAVO HITS 96”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Various Artists - Bravo Hits 96

Various Artists - Bravo Hits 96 B

Tracklisting CD 1:

01. Sean Paul ft. Dua Lipa: No Lie
02. Clean Bandit: Rockaybe
03. Alan Walker: Alone
04. Nevada ft. Mark Morrison: The Mack
05. Martin Jensen: Solo Dance
06. Alle Farben: Bad Ideas
07. Robin Schulz & David Guetta: Shed A Light
08. Starley: Call On Me (Ryan Riback Remix)
09. Mahmut Orhan ft. Sena Sener: Feel
10. Bakermat: Baby
11. Maroon 5: Don’t Wanna Know
12. Martin Solveig ft. Ina Wroldsen: Places
13. Steve Akoi & Louis Tomlinson: Just Hold On
14. Kungs ft. Ephemerals: I Feel So Bad
15. Jax Jones ft. Raye: You Don’t Know Me
16. Penthox: Cigarette
17. ALOK & Bruno Martini: Hear Me Now
18. Rhodes Vs. Felix Gähn: Your Soul (Holding On)
19. Milky Chance: Cocoon
20. The Weeknd ft. Daft Punk: Starboy
21. Mike Singer: Karma
22. David Guetta: Would I Lie To You
23. The Chainsmokers: Paris

Tracklisting CD 2:

01. Sia: Never Give Up (aus dem Film “Lion”)
02. Kaleo: Way Down We Go
03. Rag’n’Bone Man: Skin
04. Maitre Gims ft. Dany Synth: Loin
05. Martin Garrix & Dua Lipa: Scared To Be Lonely
06. Sage The Gemini: Now And Later
07. Fitz And The Tantrums: Hand Clap
08. SDP: So schön kaputt
09. Shakira ft. Maluma: Chantaje
10. Alice Merton: No Roots
11. Rae Sremmurd ft. Gucci Mane: Black Beatles
12. Max Giesinger: Wenn sie tanzt
13. John Legend: Love Me Now
14. OneRepublic: Let’s Hurt Tonight
15. Calum Scott: Dancing On My Own
16. Yvonne Catterfield: Irgendwas
17. Amy Macdonald: Dream On
18. Bruno Mars: 24K Magic
19. Luke Christopher: Lot To Learn
20. Tim Bendzko: Leichtsinn
21. Wincent Weiss: Feuerwerk
22. Robbie Williams: Love My Life
xxxxx

RADIO POP

Für die Hörer von Antenne Bayern - Radio Gong - Hitradio 03 - FM1

SAMPLER

BRAVO HITS – Runde 96! Die – mal abgesehen von einigen internationalen hierzulande nur über den Importweg erhältlichen Sampler-Reihen – erfolgreichste nationale Serie steht kurz vor ihrem dreistelligen Jubiläum. Auch Nummer 96 ist voll gespickt mit aktuellen Chartstürmern (The Chainsmokers, Bakermat) und einigen mit dem Auge der ständig fortschreitenden Veränderung gesehenen uralten abgehangenen Schinken ähhh…. Hits  (Alle Farben, The Weeknd, Starley und mit Kaleo und Maitre Gims gibt es sogar Stoff vom August 2015!) – 45 Songs auf 2 CDs, die internationale „Seite“ präsentiert wie gehabt den eher tanzbareren Bereich mit Acts wie David Guetta, Milky Chance, Sean Paul, Steve Akoi und Martin Solveig. Und sogar über den (warum auch immer) überall hochgejubelten Robin Schulz kann ich dieses Mal nicht meckern. Er und DAVID GUETTA haben sich für ihren coolen Song „Shed A Light“ die Dienste des US Trios CHEAT CODES gesichert.

 Die „deutsche“ Seite (CD 2) kommt mir dieses Mal ein bißchen spärlich vor, gerade mal 6 Songs aus hiesigen Landen sind insgesamt vertreten (einer davon – Mike Singer - befindet sich auf CD 1), darunter auch Thomas Giesinger und sein vor allem bei Hausfrauen ungemein beliebtes “Wenn sie tanzt”, von der Schweiz und aus Österreich gibt’s allerdings gar nix, obwohl auch unsere Nachbarn sicherlich nicht über einen Mangel an tollen Interpreten und Bands klagen können, aber wahrscheinlich stehen die allesamt nicht beim Label Sony Music unter Vertrag, ha, ha. Und schade, dass man auf das aktuelle „Eurovisionsvorausscheidungsdarling“ (habe ich selbst erfunden, diesen Ausdruck) Isabelle Lueen – besser bekannt als LEVINA – verzichtet hat. Die im Februar bestimmte deutsche ESC-Vertreterin ist doch schließlich auch bei Sony untergekommen. Aber da wollte man wohl erst mal ein paar Euro mit der fast zeitgleich (09.02.) veröffentlichten EP verdienen.

Highlights: „I Feel So Bad“ von KUNGS feat. EPHEMERALS, „Rockabye“ von CLEAN BANDIT, „Black Beatles“ von RAE REMMURD feat. GUCCI MANE, “I Feel So Bad” von KUNGS feat. EPHEMERALS, der tierische Filmbeitrag “Never Give Up” von SIA und – klar – der derzeitige Liebling aller Radiostationen und Musikfans – ALICE MERTON mit ihrem gutgelaunten Soul-Pop-Knaller „No Roots“.

VÖ: 03.02.17

Verfügbar: 2-CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.bravohits.de/ & https://www.sonymusic.de/home (Label)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Various Artists “Universal Language: Lounge Anthems Vol. 2”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

DOWNTEMPO

Für Fans von: Chillout - Lounge - Ambient  Electronica

SAMPLER

Zum supergünstigen Preis bei amazon.de (derzeit 5,49 Euro) gibt es den Sampler „Universal Language Lounge Anthems Volume 2“ mit 25 Chillout & Downtempo-Perlen. Nicht so einseitig gestrickt wie die meisten „Cafe del Mar“-Alben, bei denen ich immer das Gefühl habe, wenn ich 5 davon gehört habe, habe ich sie bereits alle gehört. Hier gibt es coole Vibes mit Funk und Jazz-Elementen, die bei jedem weiteren Hörgang wieder neue Nuancen freilegen. Meine persofaves sind „Bass In System“ von JAZZ LOUNGE (90,1 bpm), die funky Chillout-Perle „Evil Babes“ von FRANCESCO DEMEGNI, “To The Moon” von den MODERN LOUNGE HEROES und die „Virgin Grooves“ von STEVEN SUMMERS, gleichzeitig mit 119,9 bpm der schnellste Track des Albums. Und nein – der New Yorker DJ heißt eigentlich Jason Letkiewicz und ist natürlich nicht verwandt & verschwägert mit dem Polizisten Andy.

Various Artists - Universal Language Lounge Anthems Vol 2

VÖ: 24.02.17

Verfügbar:  Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Bezugsmöglichkeit bei amazon.de:  http://amzn.to/2lHEW0U

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “5 YEARS LTD”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Various Artists - 5 Years LTD

TRACKLISTING:

01.  Reggy Van Oers: Pristine
02.  Claudio PRC: Limnic
03.  D_func.: Unified Fields
04.  Joachim Spieth: Layer 2
05.  Reggy Van Oers: Ingrained (Acronym Spatial Rmx)
06.  Arnaud Le Texier: Synthese (Unam Zetineb Rmx)
07.  Cliche Morph: Eyes On Fire
08.  Reggy Van Oers: Ingrained
09.  Deepbass: The Light That Never Was
10.  Arnaud Le Texier: Continuum
11.  Reggy Van Oers: Shunned (Deepbass Rmx)
12.  Joachim Spieth: Decelerate

Label: Affin Records

TECHNO

Für Fans von:  Deep Techno - Progressive House - Psy Trance

SAMPLER

Das deutsche von Joachim Spieth gegründete Electronic Label „Affin Records“ feiert sein 5jähriges Jubiläum mit dem Sampler „5 Years LTD“. 7 Techno-Schwarzgürtel hämmern sich mit allerlei Loops, hämmernden Beets und dröhnenden Klangwänden durch 10 starke Dark Titel, 2 weitere Highlights hat der Chef selbst beigesteuert. Beim 8minütigen Ambient-Space-Monster „Layer 2“ verspürt der geneigte Techno Fan Lust und Laune sich sofort mit dem Sternengleiter in die Weiten des Alls aufzumachen auf der Suche nach unerforschten Welten. Weitere Highlights sind die Ultrabass-Schwarten „Continuum“ und „Ingrained“ vom Franzosen ARNAUD LE TEXIER, hier im „Unam Zetineb Remix“ und der verdächtig in die „Schranz“-Richtung schielende hypnotische Infektionsvirus „The Light That Never Was“ von DEEPBASS, hinter dem Pseudonym verbirgt sich der schottische Technoproduzent Darren Robert, der vor zwei Jahren mit seinem „Sleepwalker“ einen Hit im Untergrund gelandet hatte.

VÖ: 17.01.17

Verfügbar: Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Das Label im Web: https://affin.bandcamp.com/ & https://soundcloud.com/affin

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE GERRY GOFFIN & CAROLE KING SONGBOOK     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

60ies OLDIES

Für Fans von: Sunshine Pop - Beat - Surf Rock - Indie Pop

SAMPLER

GERRY GOFFIN war in den USA einer erfolgreichsten Songwriter der 60er Jahre gewesen, seine Lieder wurden von THE DRIFTERS („Up On The Roof“), LITTLE EVA („The Loco-Motion“), THE CRYSTALS („He Hit Me“), BRENDA LEE („Will You Love Me Tomorrow“) und vielen anderen zu internationalen Hits gesungen. Mit der Sängerin CAROLE KING ging er eine Partnerschaft ein, von 1959-1969 waren die beiden auch miteinander verheiratet, Töchterlein Louise war später selbst in den 70er Jahren als Sängerin unterwegs. Das Album „The Gerry Goffin & Carole King Songbook“ beinhaltet 30 Songs, darunter einige längst vergessene Perlen aus den Jahren 1960-1962 und ist ein feiner Release für Fans der frühen 60er Jahre Pop Musik. Goffin war bis in die 90er aktiv, hat u. a. auch für Whitney Houston („Saving All My Love For You“) geschrieben. Am 14. Juni 2014 ist er im Alter von 75 Jahren gestorben.

Various Artists -The Gerry Goffin And Carol King Songbook

VÖ: 13.01.17

Verfügbar: CD  & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Label Webseite: http://souljamrecords.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx