www.music-newsletter.de

In der Rubrik CD DES TAGES findest Du das Album, das am Vortag in der Redaktion gehört wurde und mit dem besten Notendurchschnitt aller angehörten Alben - dabei kann es sich an dieser Stelle auch um ein älteres Album handeln - bedacht wurde. Gestern ist das Album “New Day” von der US Funk Rock Truppe FLYJACK mit einem Notendurchschnitt von 1,875 bewertet worden.

CD des Tages

CDs des Monats

Neue CDs

Genres

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

FLYJACK “NEW DAY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Flyjack - New Day

TRACKLISTING:

01.  It’s A New Day
02.  Motherlode
03.  Soulful Proclamation
04.  Flame Thrower
05.  The Jungle
06.  Everybody Has Some Dues To Pay
07.  The Worm
08.  Gossip
09.  Steam Train
10.  Funky Fast Bump
11.  Plums
12.  The Master

Label: Bean Pie Records

FUNK ROCK

Für Fans von: RHCP – Average White Band – Funkadelic – War

USA (TEXAS)

Der Schlagzeug Auftakt erinnert an einen Song der RHCP („Dani California“), nach wenigen Sekunden befinde ich mich dann plötzlich in einer bluesigen Funk Story, die den 70er True Funk (a la „Brass Construction“ oder „B.T. Express“) mit fetzigem Blues Rock Ambiente – geschuldet dem heißen SRV-Gitarrensolo – vermischt. Ein sattes Bläser Arrangement tut sein übriges, wohliges Gute-Laune-Feeling zu vermitteln. FLYJACK sind eine Band aus Texas, die ich vor Jahren bei einem Heimaturlaub entdeckt habe und die jetzt das neue Album „New Day“ veröffentlicht. Die Musiker setzen auf analoge Sounds und nutzen u. a. Vintage Wurlitzer Pianos, scheuen sich aber auch nicht, mit Synthesizer-Sounds herum zu experimentieren. Der Main-Focus ist, dass sämtliche im Studio aufgenommenen Tracks 1:1 auf der Bühne umgesetzt werden können. Live sind sie meistens als 10köpfige Truppe unterwegs, zum harten Kern der Gruppe gehören Ari Dvorn (der ein erstes Saxophonsolo in „Motherlode“ röhren lässt), Chef Buck McKinney (der Sänger ist auch für die Gitarre zuständig und gibt wie in der „Soul Proclamation“ während der 60 Minuten mehrere „Ernie-Isley“-Gedächtnisbeiträge zum Besten), Andy Rumelt (der Keyboarder erinnert im instrumentalen „Flame Thrower“ mit seiner Mundharmonika an „War“-Legende Lee Oskar), Nigel Finely (der Keyboarder erhält seinen Hotspot in „Everybody Has Some Dues To Pay“), Brad Bradburn (macht richtig Dampf im „Larry-Graham“-Klon „Steam Train“, in dem mich die Bläser-Fraktion auch an die von „Prince“ erinnert) und natürlich Schlagzeuger Jeremy Portwood. Der einzige Song, der mich nicht unbedingt berührt beim ersten Hören, ist „The Worm“, hier hätte ich fast – gutgläubig wie ich bin – eine Reminiszenz an den „Funky Worm“ der „Ohio Players“ erhofft. In „The Jungle“ gibt es fetten Harmonica-Sound, „Gossip“ reitet auf einem cool vibrierenden Delta- Sumpf-Shuffle, den ich eigentlich eher in der Region von New Orleans (Alain Toussaint) vermutet hätte und im finalen instrumentalen „The Master“ bekommt jeder Musiker den Freiraum, sich noch einmal richtig auszutoben.

FAZIT: Funk Rock pur – der so authentisch klingt, als ob er direkt in den 70er Jahren aufgenommen worden ist, aber nichtsdestotrotz ist das Album „New Day“ on FLYJACK aus Texas eine top-moderne Produktion mit zeitgenössischem Klangbild  - gespielt von exzellenten Musikern!

VÖ: 31.03.17

Verfügbar: CD  & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://www.flyjackmusic.com/  &  https://youtu.be/xIS5Bx9j58c 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx