www.music-newsletter.de

In der Rubrik CD des Tages findest Du immer ab 12 Uhr Mittags (High Noon) das Album, das am Vortag in der Redaktion gehört wurde und mit dem besten Notendurchschnitt aller angehörten Alben bedacht wurde. Dabei kann es sich an dieser Stelle auch durchaus um ein älteres Album handeln.

CD des Tages

EP des Tages

CDs der Woche

Genres

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Washburn Parallaxe

Amistar Guitars hat sich umbenannt in Leewald Resophonic guitars

 

 

 

TOMASZ KOWALCZYK TRIO “CHANGING PERCEPTIONS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Tomasz Kowalczyk - Changing Perceptions

Tracklisting:

01.  Intro
02.  There’s Always Sun Behind The Clouds
03.  Schlaraffenland
04.  Himmelkopf
05.  One More Moment
06.  Into The Light
07.  Lost Sailor

Besetzung:

Tomasz Kowalczyk: Piano
Niklas Müller: Kontrabass
Janosch Pangritz: Drums

MODERN JAZZ

Für Fans von:  Red Garland Trio - Bill Evans Trio - Hank Jones

DEUTSCHLAND

Mit dem atmosphärisch rauschenden „Intro“ gleitet der Zuhörer in das Album „Changing Perfections“ vom TOMASZ KOWALCZYK TRIO – brandende Wogen – perkussives Geklingel – passend dazu die Anmerkung im 8seitigen Mini-Booklet: „Gespräch, 324520 km über dem Meeresspiegel“ von Niklas Müller, der im Ensemble den Bass bedient. Das folgende „There’s Always Sun Behind The Clouds“ erinnert mich an einen Mix aus „Pat Metheny“ und „new-age“igem Zauber a la „Bob James“ oder „Dave Gruisin“ – relaxt und gleichzeitig virtuos mit spielerischer Eleganz vibrierend – in der Hälfte des Stücks unterbricht ein perkussiver Schauer das nach Regen aussehende Firmament, mit weinendem Bogenspiel imitiert Kontrabassist in der Ferne aufblitzende Gewitterelemente, perlende Pianoläufe wechseln mit „präparierten“ Klavier-Stakkatos und am Ende schaut die Sonne tatsächlich durch den wolkenverhangenen Himmel und ein gutgelauntes Finale Furioso löst das Thema lieblich-melodiös-akzentuiert auf.

Thomas Kowalcyzk hat seine beiden Mitstreiter im Jahr 2005 bei einem Jazz Workshop in Polen kennen gelernt, nach einigen gemeinsamen Konzerten trennten sich die Wege aber berufsbedingt. 2017 haben die drei Musiker auf wundersame Weise in Norddeutschland wieder zueinander gefunden und daraufhin beschlossen, das „Tomasz Kowalczyk Trio“ wieder aufleben zu lassen. Das vorliegende Ergebnis ist ein bunter Strauss aus Modern Jazz und (in den ruhigeren Momenten) sogar elitärer Neo-Klassik. Etwas besinnlicher geht es zunächst zu im „Schlaraffenland“. Ein Stück, das aber trotzdem vor Intensität und Feeling sprüht und ich kann mir gut vorstellen, wie sich die drei Musiker bei der Aufnahme gedankenverloren mit geschlossenen Augen haben treiben lassen in diesem opulenten Szenario voller musikalischer Leckerbissen und edler aus den Handgelenken fallenden Tröpfchen. „Himmelkopf“ tendiert zunächst mit aufregendem 7/8tel Gefüge in die Richtung Fusion-Jazz und mutiert nach kurzem Intermezzo zu einer wilden free-jazz-rockigen Impro-Hatz, bei der es vom Zuhörer einiges an Aufmerksamkeit fordert, jedem Instrument die gebührliche Zuwendung zukommen zu lassen. Extraordinary exciting, indeed! „One More Moment“ taucht ein in schummrige Beleuchtung und wird vom (Schlagzeug)Besen gestreichelt, während die darauf folgende Niklas-Müller-Komposition „Into The Light“ wieder in hyperaktiverem Fahrwasser treibt. „Changing Perceptions“ ist ein weiteres grandioses Modern-Jazz-Album aus Deutschland, das einmal mehr zeigt, dass sich hiesige Musiker längst auf dem TOP Niveau der internationalen Elite bewegen.

VÖ: 20.12.18

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://www.tktrio.com/  &  https://youtu.be/iWvXX2j1yLY  (Making Of Video)

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Startseite

musikverrueckt

Impressum

Datenschutz

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de