www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Deutschsprachige CDs. Hier sind die Rezensionen aller deutschsprachigen CDs, die in den letzten Wochen vorgestellt worden sind. Infos zu älteren deutschsprachigen CDs findest Du beim Link “Verzeichnis”.

Deutsche CDs

Übersicht

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

ELIF “DOPPELLEBEN”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Elif - Doppelleben

01.  Duduk
02.  Doppelleben
03.  So leicht
04.  Umwege gehen
05.  Fort Knox
06.  Schwarz weiß grau
07.  Anlauf nehmen
08.  Auf halber Strecke
09.  Schön, dass es dich gibt
10.  Wo bist du?
11.  Panoramablick
12.  High 5
13.  In deinen Augen
14.  Du hast einen Platz

KUSCHEL POP

Für Fans von:  Nena - Alexa Feser - Glashaus - Madeline Juno

DEUTSCHLAND

Mit 16 Jahren hat sich Elf Demirezer in der Casting Show „Popstars“ entdecken lassen, am Ende hat der zweite Platz im Finale dann doch nicht für einen Vertrag bei einer Tonträgerfirma gesorgt, erst als der deutsche Pop Sänger Tim Bendzko sie einige Jahre später unter seine Fittiche nahm, kam die Solokarriere von ELIF, wie sie sich kurz und bündig bequem abkürzte, ihren Verlauf. 2013 gab es das Debüt Album „Unter meiner Haut“, dass es in die deutschen Album-Charts schaffte. Vier Jahre später gibt es den Nachfolger „Doppelleben“, auf dem die Songwriterin neue tolle Songs vorstellt. Highlights und unbedingte Anspieltipps sind „So leicht“, „Fort Knox“, die Gänsehaut verursachende romantische Kuschelballade „Auf halber Strecke“ und ”High 5”. Die Texte von ELIF sind großartig, ihre Stimme verzaubert ein ums andere Mal und ein Löwenanteil am starken Gesampaket gebiert auch dem Schauspieler und Sänger Tim Uhlenbrock zu, der mit „Doppelleben“ ein fantastische Produktion abgeliefert hat. Unten im Kasten gibt es einen Link zu einem Interview, in dem ELIF einiges über ihre Gedankenwelt zum aktuellen Album verrät, unter anderem, dass der Titel des Albums eigentlich „Schwarz, weiß, grau“ sein sollte. Interessantes Gespräch, auch wenn das ständige „ähmmm“ der Fragerin tierisch nervt. Beim Betrachten des Videos habe ich mir überlegt, ob die Sängerin wohl heimlicher BVB-Fan (schwarz-gelb, ha, ha) ist.

VÖ: 25.05.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.elif-musik.de/ & https://youtu.be/rtCgq3DLsVY

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

NEOTON “WANN FÄNGT DAS ENDE AN”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Neoton - Wann fängt das Ende an mc

TITELVERZEICHNIS:

01.  Intro
02.  Alles ist kaputt
03.  Wenn wir Lebenszeit verschwenden
04.  Wir sagen nein
05.  Freiheit oder Fall
06.  Wann fängt das Ende an (Demo)   VIDEO

LINE UP:

Tim Wolf (Gesang, Gitarre)
Florian Schuder (Gitarre)
Marc Kleinschmidt (Bass)
Martin Scherf (Schlagzeug)

ALTERNATIVE ROCK

Für Fans von: Die Toten Hosen - Beatsteaks - Wir sind Helden

DEUTSCHLAND

Die „Negativitätstheorie“ haben wir 2014 bereits vorgestellt, jetzt gibt es neuen Stoff von NEOTON, das sind vier harte Jungs aus dem niedersächischen Braunschweig. Nach dem „Intro“, in dem diverse Schreckensnachrichten der Medien noch einmal aufgewärmt werden, macht die Band Nagel mit Köpfen: „Alles ist kaputt“ beschwört den grauenvollen Niedergang der Menschheit und der Zivilisation und irgendwie erinnere ich mich an den Spruch meines Großvaters, der einst tönte <früher war alles besser> und im Gegensatz zu meiner früheren achselzuckenden und abwinkenden Reaktion gebe ich ihm mittlerweile recht und auch die Boys von NEOTON bestätigen diese traurige Wahrheit in ihren neuen Songs. „Wenn wir Lebenszeit verschwenden“ prangert den Umweltschutz, den Verschwendungswahn und den daraus abzuleitenden schleichend nahenden Untergang der humanen Rasse an, womit wieder einmal die These eines Wissenschaftlers belegt wird, der einst behauptete, die Erde reinigt sich selbst und ist vom Menschen nicht kaputt zu kriegen und wird trotzdem in Millionen Jahren noch da sein. Der schnellste Song der EP ist „Wir sagen nein“ (196,2 bpm) und nimmt sich u. a. der Asyl-Problematik an. Musikalisch gibt es einen Mix aus Alternative Rock und Hardcore-Punk, aber auch gefühlvoll und mehrstimmig haben die Boys was drauf, wie die Demo Version von „Wann fängt das Ende an“. <nieder mit krieg und elend – nieder mit haß und gewalt – wann wird es wohl gescheh’n – wann werden wir vor die hunde geh’n> lauten die nachdenklich machenden Zeilen dieser emotionalen E-Moll-Acoustic-Rock-Ballade.

VÖ: 08.04.17

Verfügbar: CD & Digitale EP

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://neotonmusic.de/ & https://soundcloud.com/neotonmusic

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

BENNY STEINBACH “DANN IST DIE WELT IN ORDNUNG”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Benny Steinbach - Dann ist die Welt in Ordnung

TITELVERZEICHNIS:

01.  Neu!
02.  Ich warte hier
03.  Hab zuviel Wind unter den Flügeln
04.  Du siehst müde aus
05.  Dann ist die Welt in Ordnung
06.  Wenn das Licht angeht
07.  Besser
08.  Balance
09.  Hab mich immer nur gefragt
10.  Die Feuchtigkeit ist nicht genug heut nacht

Label: Timezone Records
Web: www.timezone-records.com

SONGWRITER POP

Für Fans von:  Udo Jürgens – Konstantin Wecker – Klaus Hofmann

DEUTSCHLAND

Ein Sänger, der gleichzeitig klingt wie Udo Jürgens, Konstantin Wecker und Gilbert Becaud? BENNY STEINBACH macht’s möglich. Den „Udo“-Vergleich ziehe ich erstmals beim Hören des dritten Stücks „Hab zuviel Wind unter den Flügeln“. Ich habe mich anfangs schwer getan, in das Album des Sängers aus München hinein zu finden, weil kurz zuvor eine deutschsprachige Punk Rock Geschichte im CD-Player rotiert ist, aber mit ein wenig (zeitlichem) Abstand genieße ich die Lieder und finde immer mehr Gefallen am intelligenten Songwriting. „Du siehst müde aus“ ist eine folkrockige Liedermacher-Perle mit melancholischer Ausrichtung: <du siehst müde aus – hast wieder mal nicht geschlafen – sind die sorgen groß – du siehst fertig aus> .

Mit sonorem Gesang nimmt er seinen Hörern <die sorgen von den schultern> im aufmunternden Chanson „Dann ist die Welt in Ordnung“ – auch hier trieft „jürgens’sche“ Atmo aus fast allen Noten. Eine schöne Ballade, in der das von Anja Morell gespielte Akkordeon für schmusige Zwischennoten sorgt. Beim Hören von „Wenn das Licht angeht“ überlege ich verzweifelt, an welchen Klassiker mich die Piano-Stakkatos von BS erinnern, Dr. Music weiß es sofort – „Cold As Ice“ von „Foreigner“ sei von der Liedstruktur etwas ähnlich, meint er. Aha!

Feines akustisches Fingerpicking eröffnet „Besser“ – BS singt, spielt Gitarre, Piano und die Farfisa Orgel, zwischendrin versucht sich der versierte Multitasker sogar am „Glockenspiel“. Bei den Aufnahmen zum Album haben Produzent Jürgen Reiter (Bass) und Uli Jenne (Schlagzeug) mitgewirkt – das Stück entwickelt sich nach ruhigerem Beginn mit flottem Uptempo-Rhythmus zu meinem Liebling der CD. BS variiert seine Stimme gekonnt und danach erlebe ich mit der Tiefgang-Ballade „Balance“ mein lange nicht mehr gehörtes „Reinhard-Mey“-Deja Vu. Die toll gespielte Sologitarre ist das Cremetörtchen in diesem Song. Und ganz am Ende gibt es noch eine weitere Überraschung: „Die Feuchtigkeit ist nicht genug heute nacht“ ist ein faustdicker Crossover Rocker, der Country Flair mit gypsy-jazzigem Swing und humorschlüpfrigem Text sowie einem heißen „bibergeilen“ Gitarrensolo von Gastsaitenschwinger SASCHA BIBERGEIL kombiniert.

VÖ: 17.03.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.bennysteinbach.de/ & https://soundcloud.com/bennysteinbach

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

RANDALE “RANDALE IM KRANKENHAUS”   (kb)     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Randale - Randale im Krankenhaus

TRACKLISTING:

01.  Randale im Krankenhaus
02.  Superdoppeldoof
03.  Doktor Superschlau
04.  1000 Farben bunt
05.  Langweilig
06.  Rutsch Ping Ping
07.  Fruchtalarm
08.  Afrika - Randale!
09.  Achterbahn
10.  Sehr langweilig
11.  Nachtschwestern-ABC
12.  Rock’a’Billy Röntgen
13.  Kein Bock auf Waschen?
14.  Mega langweilig
15.  Die Klinik-Clowns
16.  Und Tschüss!
17.  Möhrenhemd (Bonus Track)

ROCK & POP

Für Fans von:  Krawallo - Radau! - Pelemele - Julianes wilde Bande

DEUTSCHLAND

Noch heute erinnert sich jeder in der Verwandtschaft an diesen randalösen Abend, als ich während einer Hochzeitsfeier zuerst den Harald, einen ausgewiesenen Hardrock Fan, und danach seinen Bruder (und Bräutigam) Peter, einen Liebhaber guter alternativer Rock und punkrockiger Musik bediente. Die musikalische Grundlage lieferte eine deutsche Band namens RANDALE, die auf einer ihrer ersten Alben den Hardrockhasen Harald und dann etwas später den Punkpanda Peter besungen hatte. Die Bielefelder Band hatte ich erstmals vor rund 10 Jahren auf einem Zeitschriftensampler eines Musikmagazins gehört, das damalige parallel veröffentlichte Studio Album wurde von mir in der Rubrik „Rock CDs“ und „Deutschsprachige CDs“ jeweils zum Album des Monats gekürt und seitdem bekomme ich alle 2 bis 3 Jahre die neuesten Outputs der Band zugeschickt.

Brandneu ist die „Randale im Krankenhaus“, auf dem Album haben sich die 4 deutschen Musiker, die seit Gründung im Jahr 2004 auf gefühlten 1000 Kinderfesten und ähnlichen Events gespielt haben, mit dem Thema „Kinder im Krankenhaus“ auseinandergesetzt und in 16 tollen Liedern werden die Ängste und Befürchtungen (und auch Erlebnisse) von Kleinkindern und heranwachsenden Teenagern „verarbeitet“. Der musikalische Rahmen ist wieder außergewöhnlich und abwechslungsreich. Vom 60ies Pop (der Titelsong) über Pop Punk („Achterbahn“), weltmusikalisches Ambiente („Afrika – Randale“) über Liedermacher Pop („Die Klinik-Clowns“), Alternative Rock („1000 Farben bunt“) und sogar Rock’n’Roll („Rock’a’billy Röntgen“) gibt es fast alle zeitgenössischen Genre Spielarten, die Texte sind lustig, genial und vor allem komplett authentisch.

Die „Mutmacherlieder für kleine Patienten“ gehören neben vielen anderen bisherigen Kultsongs (“Hardrockhase Harald”, „Fli Fla Fledermaus“, „Käpt’n Wurstsalat“, „Wackelzahn“) mit zum Besten, das die Gruppe bisher aufgenommen hat. Die unbedingten Anspieltipps des aktuellen Albums sind das Mobilitätstraining „Rutsch Ping Ping“, das an die Klassiker der Red Hot Chili Peppers erinnernde soul-funk-bluesige „Nachtschwestern-ABC“ (nachtschwester isabelle – lässt immer die lampen hell – nachtschwester olga – kommt direkt von der wolga – nachtschwester thorsten – hat bartstoppeln und borsten), der auf dem Kultklassiker „Peter Gunn“ brummende Basslauf in „Superdoppeldoof“, in dem tägliche Krankenhaus-Wiederholungstäter (Frühstück, Blutdruckmessen, Fieber messen, Spritze) ihr Fett abbgekommen, der funky und mit Turntable-Scratchings vorgestellte „Doktor Superschlau“, in dem Jochen Vahle humorvoll seinen „Udo“ rausholt <wenn er kommt, dann sagt er oft: Ja ja, soso, jaja – und dann schütelt er den Kopf und sagt soso, ach ja – er macht mich gesund und kümmert sich sehr gut um mich – wenn du mal hier bist, ja, dann kümmert er sich auch um dich>

Könnte durchaus auch sein, dass künftig das eine oder andere Krankenhaus das Album als Soundtrack bei Operationen oder Untersuchungen als Hintergrundbeschallung laufen lässt. Und wie immer wird auch das kindliche Unterbewußtstein angeregt, in dem unsere Kleinsten auf spielerische Art & Weise mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen bekannt gemacht werden. Und wer irgendwie drauf gewartet hat – am Ende gibt es den krachrockigen Punk-Bonus-Knaller „Möhrenhemd“ für alle junggebliebenen Motorbiker und „Motörhead“-Fans.

VÖ: 30.05.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.randale-musik.de/die-band & der Klassiker: https://youtu.be/vr16pJ5PQpY

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

dankeschatz “jaja”  (kb)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

dankeschatz - jaja

TITELVERZEICHNIS:

01.  pathetisch
02.  asbest
03.  kitsch
04.  murmeltier
05.  brainbowling
06.  terz
07.  am ende

label: recordJET
web: www.recordjet.com

AGGRO ROCK

Für Fans von:  Popperklopper - Ohrenfeindt - Fahnenflucht

BAYERN

<das leben ist schön – das leben ist herrlich – ach fick dich ins knie> trümmert eine Neanderthalstimme in meine Gehörgänge hinein und bläst mich fast vom Hocker, während sich eine punkrockende Gitarrenbretterwand aufbaut. Hammer! Das skurrile Comic-Cover der schwarzgekleideten EP sorgt ebenfalls für Erheiterung. DANKESCHATZ als dröhende Wucht, die im Player liegt – „jaja“ lautet der Titel der EP. Eine Band, die aus München kommt und aus lediglich zwei Männeken besteht. Ein Sänger (gleichzeitig Gitarrist und Bassist) und ein Schlagzeuger mit dem schwungvollen Namen Chris Gschweeny, der genauso spielt wie sich der Name anhört: Rasant, laut und „Fast & Furious“! Das zweite Stück ist „Asbest“ und Gitarrist Bogdan zimmert ein paar heavymetallische Tapping-Licks in den Äther, „Kitsch“ macht mit vehementem 190,5 bpm Tempo – für Bogdan selbst als Sänger ebenfalls keine Herausforderung – er thront ganz oben auf seinen Riffs mit mächtigem Organ (ha, ha) – eine Stimme wie der skandinavische Donnergott, der seine Vocals brüllend auf die Zuhörerschaft drischt. Das „Murmeltier“ nimmt sich auch nicht zurück, was die Geschwindigkeit betrifft (183 bpm) und galoppiert radikal durch die Redaktionsbude. Und quer-schräg-prog-avantgarde-rockig geht ebenfalls: „Brainbowling“ als geniales Masterpiece einer Mixveranstaltung aus „Red Hot Chili Peppers“, „Rage Against The Machine“ und verkiffter Lee-Perry-Mythologie. Bogdan Brakalov nimmt mein Gelaber nicht ernst und frohlockt <la lala lala lalala> - die „Terz“ frickelt weiter progrockig mit engmaschigem Gefüge und „am ende“ bin ich so ratlos wie sich die Polen damals gefüllt haben müssen, als die Mongolen 1241 durch ihr Land gefegt waren auf ihrem Weg zur Eurovisionsveranstaltung in Wien.

FAZIT: 7 brüllende Höhen-Punk-Rocker, die keine andere Wertung zu lassen als die Höchstnote für Kür und Pflicht. Interessant: Auch Live spielen die beiden Rock Musiker laut Label-Info nur zu Zweit, der Cyber-Bass wird vorab eingespielt und kommt bisher während der Konzerte live vom Rechner.

VÖ: 09.06.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/dankeschatz

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

FARGO “WUNDERBARE JAHRE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Fargo - Wunderbare Jahre

TITELVERZEICHNIS:

01.  Styropor
02.  Wunderbare Jahre
03.  Einfach sein
04.  First Love
05.  Karlsson vom Dach
06.  Insekt im Ohr
07.  Losing Game (feat. Tinka)
08.  Ich will hier nicht raus
09.  Müde (feat. Gwen)
10.  Losing Game (Reprise feat. Tinka)
11.  Allein
12.  Anders ergeben (feat. Möe)
13.  Die Erde dreht sich weiter

CROSSOVER

Für Fans von:  Tim Bendzko - Bosse - Fanta 4 - Max Herre - Fettes Brot

DEUTSCHLAND

Mit zahlreichen „ahs“ & „yeahs“ startet der deutsche Rapper FARGO sein Debüt Album „Wunderbare Jahre“. Gutes Drum-Programming und guter Vocal-Flow im ersten Stück „Styropor“ - <das ist gerade der anfang – ich hab noch so viel vor> meint der Newcomer, na gut – ich bin gespannt. Auch der Titelsong überzeugt, soulige Instrumentierung mit phättem Keyboard-Bläser-Arrangement und dezent eingesetzten Turntable-Scratchings - der Mann hebt sich wohltuend ab vom langweiligen müden Proleten-Hip-Hop a la Bushido, Sido und was-weiß-ich-do. <vor uns liegt ein neues jahr – und das wird wunderbar> sprechsingt er und das glaube ich ihm sofort! FARGO ist Falk-Arne Goßler aus Berlin und er hat sich bisher in der Band „The Love Bülow“ herumgetrieben, die sich allerdings Ende 2015 aufgelöst hat. 2012 war die Band noch beim Bundesvision Song Contest am Start gewesen mit diesem rockpoppigen Song: https://youtu.be/6HyzRIH5L6s  - am Ende langte es für einen 8. Platz (bei 16 Teilnehmern). Der Berliner philosophiert über die einfachen Dinge im Leben („Einfach sein“), rezitiert über seinen ersten Liebeskummer („First Love“), überzeugt mit intelligenten & zum Nachdenken anregenden Texten („Die Erde dreht sich weiter“) und er singt über eine Romanfigur der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren („Karlsson vom Dach“) und zeigt hier auch gleichzeitig, über welch großartiges Timing er verfügt. Warum allerdings TINKA englisch singt und FARGO deutsch rappt im „Losing Game“, offenbart sich mir nicht. Weitere Highlights des Albums: Das mit mysteriös-gruseligem Ambiente ausgestatte Dub-Rap-Monster „Müde“ mit der tollen Stimme von Gastsängerin GWEN und „Allein“, eine coole Retro-Soul-Perle, die ein bißchen vom 6/8 Shuffle-Flair der 60er Jahre wieder auferstehen lässt.

Sehr witzig: Bei iTunes ist FARGO schon seit den 60er Jahren aktiv und hat 1968 als Psych Pop Duo eine Single namens “Robins Robins” veröffentlicht: https://itunes.apple.com/au/album/wunderbare-jahre/id1198566153

FAZIT: Deutscher Hip Hop vermischt mit Alternative Pop – so erfrischend wie ein scharfer Pfefferminzdrops. FARGO hat sich mit befreundeten Fachleuten fast 3 Jahre Zeit gelassen, das Album entstehen zu lassen. Aktuelle Chart Trends waren außen vor, <wir kucken einfach mal, auf was wir bock haben> und das Endergebnis kann sich mehr als hören lassen. Viele der Musiker, die bei den Songs mitgewirkt haben, haben einen unterschiedlichen musikalischen Background und das macht auch diese Ideenvielfalt des Albums aus.  Musikersharing nennt er diese Arbeitsweise. Schade nur, dass man sich nicht dafür entschieden hat, den zu Beginn des Jahres mit der The-Voice-Of-Germany-Gewinnerin und der ESC-Teilnehmerin Jamie-Lee Kriewitz aufgenommenen Song „Jetzt erst erst“ mit auf das Album zu nehmen. Aber vielleicht kommt ja noch eine erweiterte Version mit einigen „The Voice“-Kapriolen, bei denen FARGO nämlich ebenfalls sehr gut abgeht: https://youtu.be/cXcgeDZPZQk

VÖ: 31.03.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.jetztkommtfargo.de/   Label: http://www.motormusic.de/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

POXRUCKER SISTERS “IN OLLE FOARBN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Poxrucker Sisters - In Olle Foarbn

TITELVERZEICHNIS:

01.  D Sun geht auf
02.  Auf da Won
03.  Hob koa Ongst
04.  I Vasprich
05.  Zoag ma in Summa
06.  Moch de Augn zua und tonz
07.  Des bin i net
08.  Da Teifo
09.  Wiadawo
10.  Wia du und i
11.  Ois wird guad
12.  Binkal, Packal, Kreiz
13.  Auf da Won (Akustik Version)

DIALEKT POP

Für Fans von:  Seiler & Speer – Claudia Koreck - Schürzenjäger

ÖSTERREICH

Eine deutsche Girl Group, die mal nicht auf den Spuren der „All Saints“ oder „Sisternova“ wandelt? Nicht ganz, weil die POXRUCKER SISTERS aus Österreich kommen und dazu noch „deutschsprachig“ singen. Es sind die drei „Maadels“ Christina, Magdalena und Stefanie Poxrucker, die mit ihrem dritten Album „In Olle Foarbn“ auf dem Redaxtisch gelandet sind und wie es der Albumtitel schon verrät – es geht zünftig zur Sache. Das erste Stück ist „D Sun geht auf“ und das tut sie tatsächlich, weil die wunderschönen polyphonen Satzgesänge gleich mal für Begeisterung sorgen und der gutgelaunte 118,1 bpm Groove verursacht heitere Stimmung bei jedem, der einen überraschten Blick in meinen Raum wirft, weil ich die Musik zum Anschlag aufgedreht habe. Das nachfolgende „Auf Da Won“ überrascht ebenfalls, weil statt der mittlerweile erwarteten Volxmusik ein superb arrangierter Mix aus Violinen und Gitarren dominiert, der mich ganz stark an den Southern Rock von Bands wie „Jupiter Coyote“ oder gar der „Dixie Chicks“ erinnert. Die drei Schwestern haben ihr Trio 2008 gegründet und sich mittlerweile im Alpenländle eine recht große Fangemeinde erspielt bei zahlreichen Konzerten, im Herbst 2013 ging es erstmals mit der Single „Nimm da wos mit“ in die Hörercharts des Radiosenders „Ö3“, danach gab es das Debüt Album, dem ebenfalls eine Platzierung in den österreichischen Album Charts gelang. „Hob Koa Ongst“ ist ebenfalls rockig, bindet aber in der Gesangsmelodie auch volkstümliche Elemente ein, die zu keiner Zeit ins kitschige abdriften. Ebenfalls wunderschön gesungen ist die gefühlvolle Ballade „Binkal, Packal, Kreiz“.

Glöckchenklingeln und Pianoakkorde beginnen „I Vasprich“, dessen Anfang mich ganz kurz auch an ein deutsches Pop-Liedchen der „Sportfreunde Stiller“ erinnert, das sich dann aber zu einer verschmusten Liebesballade entwickelt. Abwechslungsreich geht’s weiter: Es gibt Country-Rock („Zoag Ma in Summa“), poppigen Hip Hop („Da Teifo“), romantischen Celtic Folk („Wia Du und i“) und mit „Wiadawo“ einen groovigen Mix aus Party Pop und filigranem Art Rock. Das hochklassige musikalische Niveau kommt nicht von ungefähr: In der Band spielen TOP Musiker wie der Multinistrumentalist Stephan Hofer (war u. a. schon für Hans Söllner tätig), Ernst Gottschmann (schöner Mundharmonika-Beitrag des Gitarristen in „Moch de Augn zua und trotz“), Roman Steinkogler (Keyboards, Akkordeon) und Otto Andreas Bruckner (Bass) – für die Tontechnik war  Robert „Frico“ Friedmann zuständig.

FAZIT: Superber moderner Mix aus Country-Art-Folk-Pop – toll gesungen im Mundart-Dialekt. Wieviel hierzulande bisher noch nicht bekanntes musikalisches Potential es in unserem Nachbarland gibt, haben ja unlängst schon die letzten ESC-Vertreter bewiesen oder auch einige der Bands, die wir schon in unserer Österreich-Rubrik vorgestellt haben, aber die drei POXRUCKER SISTERS sind noch einmal ein Sahnhäubchen auf dem Nachbarskuchen. „In olle Foarben“ ist eines der schönsten „deutschsprachigen“ Alben des Jahres 2017, weil neben dem echt geilen Gesang auch ein fantastischer Musikmix zu hören ist. Eine TOP Produktion, die jedem internationalen Vergleich standhält!

VÖ: 12.05.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.poxruckersisters.at/  &  https://youtu.be/6VtJ-rgD4Rk

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ARRESTED MIND “FRONTAL”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Arrested Mind - Frontal

TRACKLISTING:

01.  Neue Braune Mitte
02.  Gegen die Wand
03.  Impuls
04.  Schublade
05.  Bis die Füsse bluten
06.  Hau ab
07.  Spreader Of Fear

LINE UP:

Michael Thienel (Guitar)
Bernd Walter (Bass)
Sascha Niessner (Vocals)
Lars Bischoff (Guitar)
Simon Ries (Drums)

DEITSCH METAL

Für Fans von:  Clawfinger - Jolly Roger - Arrestor Hook Down

DEUTSCHLAND

„Bis die Füsse bluten“ lautet einer der Titel der CD. Muss ein Schlagzeuger komponiert haben. Kommt aber vielleicht auch von der Ultra-Langstreckenläuferin Martina Hausmann, die oft gutgelaunt manchmal 100 km am Stück läuft und das über Berge und durch Schluchten, egal ob in Deutschland oder in Griechenland. Aber ob das Mädel musikalisch ist, weiß ich gar nicht mehr, ist schon ne Weile her, dass ich sie mal persönlich kennen gelernt habe in ihrer Jugend, ha, ha. Scherz beiseite. „Schublade“ aufgezogen und heraus kommt eine deutsche Band namens ARRESTED MIND, die mit dem mörderisch hämmernden „Clawfinger“-Brüderchen „Gegen die Wand“ einen weiteren saugeilen Titel im Programm hat. 19:33 Minuten lang gibt es auf der EP voll auf die Glocke! Stilistisch würde ich sagen: Hard-Metalcore-Heavy-Alternative-Speed-Thrash-Rock mit deutschen Texten <ihr geht mir auf den Geist> dröhnt Sascha Niessner und <bist du bereit, den letzten schritt zu wagen – bist du bereit, die konsequenz zu tragen> - yep, bin ich und daher setzte ich die EP „Frontal“ in diesem Monat ganz oben auf die Stufe, nämlich auf die ein güldenes „EP des Monats“ gemeisselt worden ist. Im Quintett spielen die Gitarristen LARS BISCHOFF und MICHAEL THIENEL (die geile Riffs drauf haben und im Gegensatz zu vielen anderen Metal-Scheiben gibt es auch auch ein paar echte Hammer-Soli zu hören), BERND WALTER (Bass) und Chefknüppel SIMON RIES (Drums). Highlights: Schwierig, weil eigentlich alle 7 Tracks sehr gut gefallen, aber ich stelle mal das ganz oben zuerst genannte groove-metallische Monster an die Pole Position und das habe ich mir gleich mal mehrere Male hintereinander in die Birne gekloppt. An zweiter Stelle kommt die „Neue Braune Mitte“, bei der es nicht um den FC St.Pauli geht. Hier bekommen ein paar sich zum Glück noch immer in der Minderheit befindenden lächerlichen Witzfiguren schön ordentlich ihr Fett ab. Wer die metallischen Hymnen mitgrölen möchte, die Texte gibt es im 8seitigen Inlay und ich hoffe, da gibt es demnext noch etwas mehr von diesem hypergeilen Fünfer aus Kulmbach! Und laut Label-Info gibt es die Truppe schon seit über 20 Jahren. Näh! Kann doch gar nicht sein, dass eine Band so lange nichts hat von sich hören lassen und dann auch noch unverschämter Weise so frisch & blutjung klingt!

VÖ: 24.03.17

Verfügbar: CD & Digitale EP

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.timezone-records.com/kuenstler/details/arrested-mind/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LA BRASS BANDA “AROUND THE WORLD”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

LaBrassBanda - Around The World

TRACKLISTING:

01.  Indian Explosion (Bauwagn)
02.  Australien
03.  Ujemama
04.  Alarm
05.  Johnny
06.  Africa
07.  Africa
08.  Scheena Dog
09.  Cadillac
10.  LaBa
11.  Nacht

Label: RCA Records (SME)

WORLD CROSSOVER

Für Fans von: Hubert V. Goisern - Goran Bregovic - Gogol Bordello

DEUTSCHLAND

LA BRASS BANDA habe ich vor einigen Jahren erstmals gehört, fand die Mischung aus Volx-Rock’n’Roll und weltmusikalischem Ambiente ganz cool. Ein bißchen später habe ich sie Live erlebt und bin dann enttäuscht gewesen, weil sie das musikalische Niveau der Studioaufnahmen nicht mal ansatzweise auf die Bühne transportiert haben. Jetzt also wieder ein neuer Versuch mit dem Album „Around The World“, das einen Streifzug durch 5 Kontinente unternimmt. Los geht’s mit der pumpenden Brass-Power einer „Indian Explosion (Bauwagn)“ und der Beiname und zart im Hintergrund zu hörende Tablas verraten, dass es sich hier thematisch wohl nicht um die nativen Ureinwohner von Amerika dreht. Die Band verrät Details aus den Gründerjahren der Band und wie sich der lange Weg zum jetzigen Bekanntheitsgrad mit Geduld und Spucke (die beim Blasen der Instrumente ein wichtige Rolle spielt) und vor allem harter Arbeit erspielt worden ist. Abwechslung ist Trumpf: Im stark groovenden „Australien“ (137,1 bpm) gibt’s natürlich den Klang eines Didgeridoo zu hören, „versteckte“ Ska-Elemente in „Ujemama“ und im latinesk angehauchten „Alarm“ will ich spontan den altbekannten „La Bamba“-Schlachtruf einstreuen. Stattdessen konzentriere ich mich auf „Johnny“, dessen Gedanken sich mir aber leider nicht entschließen, weil untertitelte Sprechblasen fehlen, musikalisch gibt es ein Gemisch aus Roots-Reggae und sonoren Männergesängen, die sich gut ins Gesamtbild einfügen. Ein Highlight des Albums ist das in „Africa“ gezündete Feuerwerk – brillante Funk-Grooves paaren sich mit gut nachvollziehbaren Ohrwurmmelodien im Refrain. Auch Bayern gibt seine Visitenkarte ab im knalligen Polka-Popper „Scheena Dog“ und wer genau hingehört, erkennt natürlich in der Grundidee das Original von US-Songwriter Billy Joel („We Didn’t Start The Fire“).

VÖ: 24.02.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.labrassbanda.com/  &  https://youtu.be/E5u-GbsCy-w  (“Indian Explosion”)

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

RD “FRÜH IM HOTEL”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

RD - Früh im Hotel

TRACKLISTING:

01.  Früh Im Hotel
02.  Marathon
03.  Beinah ganz direkt
04.  Bahnballade
05.  Alte Leier
06.  Die Bank
07.  Geständnis
08.  Münchner Freiheit
09.  Lied vorm Schlafengehn
10.  Gebrauchsanleitung
11.  Es war einmal

CHANSON POP

Für Fans von:  Reinhard Mey - Klaus Hoffmann - Hannes Wader

DEUTSCHLAND

Kennt Ihr das? Eine Platte (oder CD), die ganz besonders geeignet ist, am Sonntag Morgen gehört zu werden. Das Hirn noch nicht belastet von kommenden Tagesereignissen, der Kopf noch leer – weitab von jeglichen beeinflussenden Gedanken. „Früh im Hotel“ ist so ein Album, bei dem der physische und psychische Zustand förderlich ist, um die Vielfalt der gebotenen Eindrücke besonders gut aufzunehmen. Sozialkritische intelligente Texte, filigran-artistisch und doch gut verständlich arrangierte Musik und ganz oben steht die angenehme warme Stimme des Songwriters, der unaufgeregt mit seinem Sing-Sang-Sprechgesang durchs Album schwebt. Das komplette Päckchen erinnert mich an die Lieder von Reinhard Mey, Hannes Wader oder sogar Hans Söllner. Hinter den Initialen RD steckt ein gewisser Rainer Doering, den Film- und vor allem „Star Wars“-Fans – wenn sie die deutsche Synchro gesehen haben – schon unbewusst wahrgenommen haben. Der Mann ist auch deutscher Schauspieler und überwiegend als Synchronsprecher aktiv und er hat im 6. Teil der Sternensage „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ die deutsche Stimme des militärischen Separatisten General Grievous gesprochen. Zuletzt war er zu hören im 2016er Blockbuster „Southpaw“, als er die Stimme des US Boxers Roy Jones Jr. verdeutscht hat.

Jetzt hat der passionierte Violinist und Gitarrist, dessen Leidenschaft schon immer der Musik und dem Gesang gehört hat, 11 unterhaltsame Eigenkompositionen aufgenommen, die sich angenehm abheben vom allseits üblichen Schlager- oder Pop-Gedöns. Sehr gut gefallen mir vor allem die gutgelaunte „Alte Leier“ mit seinen groovenden Honkytonk-Vibes, die sentimental bezaubernde Ballade „Die Bank“, die auch im 16seitigen Booklet (in dem es sämtliche Texte gibt) fotografisch abgebildet ist, die humorvolle Liebeskomödie „Münchner Freiheit“ und die gemütlich schaukelnde akustische Songwriter-Folk-Perle „Lied vorm Schlafengehn“. Wer sich darüber hinaus mal umgucken will, welche Rollen Rainer Doering gesprochen hat: https://www.synchronkartei.de/sprecher/133

FAZIT: Ein charmantes deutschsprachiges Album von Synchronsprecher und Schauspieler RAINER DOERING, der den Traum vom eigenen Solo Album wahr gemacht und mit viel Liebe zum Detail (und mit ein paar exzellenten Musikern) ein wundervolles Highlight des Jahres 2016 veröffentlicht hat.

VÖ: 01.07.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite des Labels: http://www.dr-music-promotion.de/?p=8888

TOURDATEN

Info-Notiz am Rande und auch weil schon einige Anfragen diesbezüglich gekommen sind: Dr. Music und das Unternehmen “Dr. Music Promotion” sind nicht verwandt oder verschwägert. Zumindest bisher noch nicht, ha ha!

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

RANTANPLAN “LICHT UND SCHATTEN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Rantanplan - Licht Und Schatten

TRACKLISTING:

01.  D
02. 
Schattenmensch
03.  Revolution (feat. Emma G.)
04.  Sonnenkopf
05.  Hörbie
06.  Mein Herz hängt an der Reeperbahn
07.  Kiel
08.  Geisterfahrer
09.  Krokodilstränen
10.  Konfessionen eines Nietenpunks
11.  Explosion
12.  Zur Liebe zu Fuß

Label: Drakkar Entertainment

ROCK & SKA-PUNK

Für Fans von: Jupiter Jones - Beatsteaks - Rasta Knast

DEUTSCHLAND

Fand ich irgendwo saucool, dass sich eine deutsche Punk Band mit dem Namen meines Lieblingshundes geschmückt hatte. Für mich waren Comics die hochgeistige Literatur der 60er, 70er und sogar noch 80er, bis mir dann die ersten Bücher von Stephen King und der starke Wälzer „American Psycho“ in die Hände fielen. Klar, natürlich habe ich auch Lucky Luke gelesen und genau in dessen Abenteuern lief ein etwas doofer Wautzi namens „Rantanplan“ herum, der nicht nur den Helden, sondern so ziemlich auch alle Anderen (vor allem die noch dooferen Daltons) nervte. Seit 1995 gibt es eine Hamburger Gruppe gleichen Namens, so ziemlich regelmäßig alle zwei Jahre gibt es (wie den Comic) auch ein neues Album des Quartetts, bei dem nur noch Sänger & Gitarrist Thorben Meissner von der ursprünglichen Besetzung übrig geblieben ist. „Licht und Schatten“ ist – wenn ich richtig mitgezählt habe – die Nummer Zehn in der Longplay-Diskographie und bietet 12 neue druckvolle Songs, die mit pubrockigen Bläsersätzen („D“), tempomachender Oi!-Ska-Power („Revolution“), fetten breitwändigen Gitarrenriffs („Mein Herz hängt an der Reeperbahn“) und starken Ohrwurmmelodien („Krokodilstränen“) ausgestattet sind und es gibt sogar einem recht cool schaukelnden Reggae-Rock-Steady-Rocker („Explosion“). RANTANPLAN spielen heutzutage sehr eingängigen und partytauglichen Rock und verleugnen ihre usprüngliche Ausrichtung Ska-Punk natürlich nicht, wobei ich einfach der Meinung bin, dass das hier Dargebotene nichts mehr mit dem originären Punk zu tun hat, bei dem Musiker gerade mal drei Akkorde spielen konnten und gegen Alles rebellierten, was ihnen in die Quere kam. Die Boys hier sind versierte Musiker, die sich auch musikalisch von Album zu Album steigern und mit „Licht und Schatten“ wieder mal die Meßlatte für folgende Veröffentlichungen etwas höher gelegt haben. Verfügbar sind CD, Vinyl (500 Stück), ein limitiertes Box-Set (mit Bonus CD, Bluetooth Speaker, 7“ Vinyl, Fotocard, Sticker, auch auf 500 Exemplare begrenzt) und natürlich die digitale Kopie.

VÖ: 13.01.17

Verfügbar: CD  & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.rantanplan-sucks.de/  &  http://www.drakkar.de/de/r/194-rantanplan.html

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

BETONTOD “REVOLUTION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Betontod - Revolution

Mit mittelalterlichem Dulcimer und “Ennio-Morricone-Western”-Klängen geht es hinein ins neue Album der deutschen Punk Rock Legende BETONTOD, nach dem 90sekündigen Aufakt brüllt dann auch der Titelsong “Revolution” in gewohnter Manier aus den Lautsprechern, fette Gitarren-Riffs umrahmen den geilen Gesang von Oliver Meister, dürfte sich ebenso wie der bereits als Single veröffentlichte Hit “Küss mich” zum Genre-Ohrwurm entwickeln. Der groovende Rocker “Ich nehme Dich mit” erinnert mich an meine Jugendzeit, als ich mit dem Ministranten-Kollegen Albert in der Dämmerung nach der heiligen Messe die Laternen ausgetreten habe und auch sonst treffen die Texte der Rheinberger Junx voll den Zeitgeist. 12 deutsche Punk Highlights für die Ewigkeit! Und noch eine Erkenntnis habe ich gemacht: Sogar ein süffiger Spätburgunder Rosé (Thüngersheimer Winzergenossenschaft, etwas Werbung muss nun mal sein, ha, ha!) passt sehr gut zum Genuß dieser starken CD!

Genre: Punk Rock

TRACKLISTING:

01.  Intro
02.  Revolution
03.  Küss mich
04.  Welt in Flammen
05.  Ich nehme Dich mit
06.  Herz an Herz
07.  Verdammt Schwer
08.  Freiheit oder Tod
09.  Bambule & Randale
10.  Freunde
11.  Es lebe die Freiheit
12.  Mann über Board

Label: Nuclear Blast Records
Web: www.nuclearblast.de

Verfügbarkeit: CD & Vinyl & Digitales Album

Herkunft: Deutschland (NRW)

VÖ: 11.01.17

Tourdaten

Aktiv seit: 1990

Band Lineup:

Oliver Meister (vocals)
Frank Vohwinkel  (guitar)
Mario Schmelz (guitar)
Adam Dera (bass)
Maik Feldmann (drums)

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: http://www.betontod.de/  &  https://youtu.be/cNbuWFyk_kY (Video “Ich nehm Dich mit”)

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

Weitere Deutschsprachige CDs findest Du im Verzeichnis

Im Verzeichnis gibt es weitere Infos von deutschsprachigen CDs, klicke entweder auf den Link “Verzeichnis” oder bei Interesse auf die hier unten abgebildeten Cover (die jeweilige Rezension öffnet sich dann in einem neuen Fenster) - viel Spass beim Entdecken von hochkarätigen Bands & Acts!

Deutsche CDs

Genres

Verzeichnis

 CDs 2016

Startseite

Eisenherz - Fluch der Zeit

Miriam Spranger - Striptease der Seele

Buzz Dees - Icke

Dominik Plangger - Hoffnungsstur

EISENHERZ

MIRIAM
SPRANGER

BUZZ
DEES

DOMINIK
PLANGGER

granada/4

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SABRINA BRIEGL - zuständig für die Rubriken “Deutschsprachige CDs” + “Neue Schlager CDs”

Sabrina Briegel

STECKBRIEF SABRINA BRIEGL

Ihre Liebe zur Musik hatte sie im zarten Alter von 4 Jahren entdeckt, als sie der akustischen Gitarre ihres Vaters die ersten Töne entlocken konnte, später sang sie in der Schulband Cover Songs von “Nena”, “Katharina Franck” und “Marianne Rosenberg”, zurzeit studiert sie an der Hochschule für Musik in Würzburg, seit Februar kümmert sich Sabrina um den 14tägig erscheinenden deutschsprachigen Newsletter. Feedback: sabrina@music-newsletter.de

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx