www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Avantgarde CDs. Hier sind Infos und Rezensionen von neuen und aktuellen Avantgarde CDs, die in den letzten Wochen und Monaten vorgestellt worden sind. Infos zu älteren Avantgarde CDs findest Du bei einem Klick auf den Link “Verzeichnis”. Ein umfangreicher Avantgarde-Katalog mit experimenteller Musik aus über 40 Jahren wird zurzeit erstellt und steht ab Ende des Jahres 2017 auf unserer Partnerseite musikverrueckt.de zur Verfügung.

Avantgarde CDs

Übersicht

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EX EYE & COLIN STETSON “EX EYE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

AVANTGARDE

Für Fans von: Animals As Leaders - Svartsyn - Mushroom Giant

USA

Der Schlagzeuger Greg Fox, Keyboarder Shahzad Isamily und Gitarrist Toby Summerfield haben sich zusammengetan, um ihrer Leidenschaft für artrockigen und progressiven Metal zu fröhnen. Ein Sänger wurde erstmal nicht benötigt, das Ergebnis des ersten Albums gefällt allen Fans von ähnlichen Gruppierungen wie der “Animals As Leaders”. Sollte es eigentlich, wenn da nicht ein gewisser COLIN STETSON wäre, der dem Ganzen unweigerlich seinen Stempel aufdrückt. Der Saxophonist ist dafür bekannt, dass er sich am liebsten in waghalsige Abenteuer stürzt, bei dem es musikalisch wüst durcheinander geht. Aber die experimentelle Symbiose mit dem Trio EX EYE passt gut und geht mit kunstvollen Verzierungen und gewagten Arrangements auch nicht ganz an den Rand der Hörgewohnheiten, sondern betrachtet die Umgebung erst einmal mit einem  spitzbübischen Augenzwinkern. Man darf gespannt sein auf eine Fortsetzung.

Ex Eye feat Colin Stetson

VÖ: 23.06.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://exeyeband.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AVANTGARDE VIDEO DER WOCHE

XIU XIU “JENNY GOGO”

Neues gibt es von XIU XIU, dem vom kalifornischen Experimentalmusiker Jamie Stewart gegründeten Projekt, das seit 2009 sein Unwesen treibt und nach dem 2016er Album mit etlichen coolen “Twin Peaks” Cover Versionen jetzt auch wieder eigenes Material veröffentlicht. “Jenny GoGo” ist das erste Video vom Album und im Song werden wie gehabt elektronische Loops und diverse Sample-Schnitzel  mit skurillen handgemachten Klängen vergoren, der Meister selbst hat uns das Album zukommen lassen, Infos dazu gibt es an dieser Stelle in den nächsten Tagen. Verfügbar ist neben der CD auch Vinyl.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/201522044    

XIU XIU im Web:
http://www.xiuxiu.org/

DIESEN VIDEOCLIP GIBT ES AB JANUAR 2017 AUCH IM NEU ERSTELLTEN VIDEOVERZEICHNIS ZU SEHEN

CYBE “TROPISCH VERLANGEN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Cybe - Tropisch Verlangen

TRACKLISTING:

01.  Can You Hear The Rooster Crow
02.  Om Swastiastu
03.  Bali Pulau Bagus
04.  The Moon Is Shining Above The Ricefields
05.  Zen-Zai
06.  The Running Water
07.  Muzak Paintings Positive Movement Part 2 No. 3
08.  India
09.  China Town
10.  Loi Krathong

WORLD AVANTGARDE

Für Fans von:  Stef Ketteringham - Fletcher Tucker - Cara Stacey

NIEDERLANDE

Der in Belgien lebende niederländische Experimentalelektroniker Siebe Baarda war lange unterwegs, um diese Aufnahmen seiner ungewöhnlichen weltmusikalisch beinflußten Kompositionen zu tätigen. Mehrere Alben hat der Abenteurer bisher veröffentlicht, „Tropisch Verlangen“ ist eine Art Best Of seiner bisherigen fernöstlichen globalen Exkursionen. Mit der einführenden und bei den Göttern deren Goodwill einfordernden Begrüßung „Om Swastiastu“ und dem furiosen Elektro-Tempeltanz „Bali Pulau Bagus“ geht es zur indonesischen Insel Bali, „The Moon Is Shining Above The Ricefields“ ist ein Mix aus Field Recording mit zwitschernden Vogelstimmen und zarten Glöckchen und Synthie-Xylophon, eine archaische Fünftonleiter verändert sich unmerklich zur rituellen Skala mit zwölf Halbtönen. Musik, wie sie eigentlich während der Han-Zeit (ca. 220 n. Chr.) gebräuchlich gewesen ist. „Zen-Zai“ kombiniert japanische und indische Folklore-Melodien, während „The Running Water“ mit plätschernder Gelassenheit einfach nur für relaxte medidative Schwingungen sorgt. In mittelalterlichen „India“ gastarbeitet ein Flöte spielender Kesselflicker im Palast des Tigers von Eschnapur und paart sich mit den verzaubernden Klängen einer Sitar.  Spannend auch die Symbiose aus thailändischen Radiofetzen und experimentell-elektronischem New Age Ambiente in „Loi Krathong“.

VÖ: 05.06.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://stroomtv.bandcamp.com/album/tropisch-verlangen

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZGOMOT “ZGOMOT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Zgomot - Zgomot

TRACKLISTING:

01.  Vremyshi
02.  Gary’s Trip To Kyoto
03.  Tango (Manea Cu Voca)
04.  Shepherd’s Song (Makarii)
05.  Conformity
06.  Elegie
07.  The Rain Song
08.  Hai Karate!

Personal Recording:

Vlad Cuiujuclu: Guitar, Vocals
Gary Kalar: Guitar, Darbuka
Pippin Barnett: Drums, Percussion
Tim Harding: Bass, Saxophone

CROSSOVER

Für Fans von:  Jack Dupon - Rhùn  - Ulan Bator - Horse Lords

RUMÄNIEN

Aus Rumänien sind hierzulande eigentlich wenige Formationen oder Interpret(inn)en bekannt, wenn man einmal von den beim jährlichn stattfindenden Eurovision Song Contest antretenden Teilnehmern absieht. ZGOMOT sind eine Band, die ähnlich wie diverse Turbo Folk Gruppierungen eine wilde Mischung aus Rock, Folk, Punk, Polka und Avantgarde praktiziert. Vlad Cuiujuclu ist der in den USA residierende Bandgründer, der international in der Avantgarde Szene renommierte Größen wie Tim Harding und Pipin Barnett um sich geschart hat, um das abenteuerliche Album „Zgomot“ aufzunehmen, das bei bandcamp zum selbst bestimmbaren Preis als digitale Version zur Verfügung steht. Unter den 8 Eigenkompositionen sind auch free-jazzig experimentelle Reisebeschreibungen wie das 11 ½ minütige „Gary’s Trip To Kyoto“, in dem Gitarrist und Darbuka-Spieler Gary Kalar seine Eindrücke eines Besuchs in der Hauptstadt der japanischen Insel Honshu beschreibt und sich spannungsreiche Solospektakel mit dem Saxophonisten Tim Harding teilt. In die rurale Karpatenlandschaft geht es mit „Tango (Manea Cu Voca)“ und „Shepherd’s Song (Makrii)“, folkloristisch verschnörkelte Tonleitern treffen auf punkrockige Gitarrenakkorde. Funky startet „Conformity“, um kurz im wehklagenden Lamento zu versinken, bis das zackige wah-wah-gitarrengetränkte Dance-Tempo wieder aufgenommen wird. Psychedelischer World-Crossover-Punk-Jazz-Funk! Sehr geil! Der verstörendste Beitrag im 8teiligen Set ist die punk-avantgardistische „Elegie“, die dem Bandnamen am ehesten gerecht wird. Zgomot ist das rumänische Wort für Krach oder Radau. An den Funk-Jazz-Punk von James Blood Ulmer erinnert „The Rain Song“, während das instrumentale afrobeats-behaftete „Hai Karate!“ der straighteste Song des Albums ist. Von fast der gleichen Formation gibt es in deren Bandcamp-Profil übrigens noch den „Free Download“ des Live Albums „Live at WRIR 97.3“.

VÖ: 24.04.17

Verfügbar: CD (Import) & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://zgomot1.bandcamp.com/  &  https://youtu.be/UbUvuXuweGw

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOPHIAAAA;8901 “TOILET ABSTRACTION TAPES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Sophiaaaahjkl 8901 - Toilet Abstraction Tapes

TRACKLISTING:

01.  h (Lowercase H)
02.  Kenny Loggins Type Beat
03.  Midnight Marauder’s Delight
04.   devppl10000
05.  All Along
06.  Holistic Sweet Tea *CHAKA ALIGNMENT’
07.  Vghvghg
08.  Gold Runes
09.  B Greg2
10.  Queenwish Opistognathus Rosenblatti
11.  Nvklrfbrtnmwye6 (Be Back Soon)

Label: Business Casual Records

ELECTRONIC

Für Fans von: Oneohtrix Point Never - Aphex Twin -  Mr. Oizo

USA

Schön zu sehen, dass sich auch die elektronische Musik immer weiter entwickelt mit neuen Spielvarianten und Subgenres. „Vaporwave“, „Chillwave“ und „Plunderphonics“. Schon mal gehört? Nö? Dann seid Ihr hier richtig. SOPHIAAAAHJKL; 8901 ist ein Projekt, das alle Bezeichnungen in der Schublade „Future Funk“ unter einen Hut bringt. Auf dem Album „Toilet Abstraction Tapes“ (für kurze Zeit zum selbst bestimmbaren „Name Your Prize“ auch als digitale Kopie verfügbar) gibt es 11 atemberaubende Klangabenteuer, die – vorausgesetzt, man ist offen für Neues und Experimentelles – einiges an Konzentration abverlangen, setzt man sich das erste Mal dem Dargebotenen aus. Zusammengesetzte Fragmente aus elektronischen Schnipseln und analogen digitalisierten Klängen. Hinter dem Ganzen versteckelt sich eine Blondine namens Sophia, die außer ihrer Location Los Angeles nichts über sich preis gibt und die bisher als HJKL-8901 firmiert hat. Anspieltipps: Der SciFi-Chillwave-Funkster „Vghvghg!, der mit irrwitzigen Mischpult-Cuttings versehene Nu-Disco-Avantgardist „B Greg2“ (habt Ihr das Michael McDonald-Sample erkannt?), die Chiptune-Orgie „Queenwish Opistognathus Rosenblatti“, in dem mit Galen Tipton ein weiterer Verrückter der elektronischen Hip-Szene aus dem Bundesstaat Ohio herumwütet und „Holistic Sweet Tea *CHAKRA ALIGNMENT*“, in dem sich Disco Beets mit improvisierten arabischen Samples vermischen.

VÖ: 24.02.17

Verfügbar: Digitales Album & MC (Limitiert)

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://music.businesscasual.biz/album/toilet-abstraction-tapes & http://hjkl-8901.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Skullflower “The Black Iron That Hasxxxxxxxx
Fell From The Stars, To Dwell Within (Bear It Or Be It)”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

NOISE

Für Fans von: Voltigeurs - Black Sun Roof - Planning For Burial

ENGLAND

Der Meister der dröhnenden Fuzz-Noise-Bewegung meldet sich zurück mit neuem Album und schreibt damit einen weiteren Meilenstein in die 1987 begonnene Diskographie. Bei „Musik“ wie dieser lässt sich gut diskutieren, ob’s überhaupt eine solche ist oder nur eine Vielzahl an überlappenden Klangmustern ohne Raum, Rhythmus und Zeit. Die von SKULLFLOWER benutzten Parameter sind zweckgebundene Geräusche, die dem Zuhörer das Tor zur nichtalltäglichen Wirklichkeit öffnen und der Erzeugung hypnotischer Bewusstseinszustände dienen. „Instrumente“ wurden von Matthew Bower gespielt, der das Projekt zurzeit als One-Man-Show betreibt, die psychedelisch-düster sägende Violine hat Samantha Davis bedient. Die Protagonisten haben bereits beim 2015er Album „Military Temples (For Coil)“ zusammengearbeitet.

Skullflower - The Black Iron

VÖ: 24.02.17

Verfügbar: CD  & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://skullflower.bandcamp.com/ & https://youtu.be/ppqd0p7TxIY

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

XIU XIU “FORGET”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Xiu Xiu - Forget mc

TRACKLISTING:

01.  The Call
02.  Queen Of The Lovers
03.  Wondering
04.  Get Up
05.  Hay Choco Bananas
06.  Jenny GoGo
07.  At Last, At Last
08.  Forget
09.  Petite
10.  Faith, Torn Apart

Label: Altin Village & Mine
Web: http://altinvillage.de/

AVANTGARDE ROCK

Für Fans von:  Circuit Des Yeux - Snakefinger - Animal Collective

USA

XIU XIU (sprich: Schuh Schuh) gehen den nächsten Step auf der Evolutionsstufe, in dem sie alte Werte hinunterspülen und sich verdächtig nah an das Kultmaterial der Spät70er Legenden „Pop Group“, „Pere Ubu“ und „The Laughing Academy“ annähern. So wie ein gewisser behaarter Cesar fiktiv den Planet der Affen wieder auferstehen lässt – na gut, wenn ich mich so im politischen Tagesgeschehen umgucke, stelle ich fest, dass auch in unserer Welt viele Affen unterwegs sind – aber, Leute, ich lenke ab. Jamie Stewart – seines Zeichens Ende der 00er Jahre der Bandgründer des – vielleicht damals innovativsten New Rock Projektes – legt vor mit einem hiphoppigem Avantgarde Rock Monster, dem er den Titel „The Call“ verabreicht hat. Geisterhaft wimmernde Stimmen konkurrieren mit aufgeregten Rap Flows und psychedelisch zitternden Analog-Orgel-Sounds. Mit seiner Partnerin Angelo Seo hat er wieder einen aufregenden Klangteppich zusammengewoben, den er mit selbstzerstörerischer Gründlichkeit und dem Hang zur schizoiden Stigmatisierung mal melodiös, dann wieder mit unheilschwangerem Gekeife und Gejammer verziert. Auch die „Queen Of The Losers“ überzeugt mit verzerrtelektronischem Getöse, das Video zum Noise-Electroniker „Jenny GoGo“ haben wir Euch bereits vorgestellt, „At Last, At Last“ ist erfüllt von koreanischen Sprachfetzen, der Titelsong „Forget“ dröhnt als groovender Shoegaze-Rocker. Und ob’s(t) es auch dieses Mal ein skandalöses Video gibt wie beim 2010er „Dear God, I Hate Myself“, dem Titelsong des siebten Albums, war noch nicht in Erfahrung zu bringen. Wer das Video noch gar nicht kennt, kann ja hier mal gucken, wie sich Angela Seo den Finger in den Hals steckt: https://www.youtube.com/watch?v=Ebqxoz_LvMg  – Zartbesaitete sollten voher nicht unbedingt etwas (eßbares) zu sich genommen haben ��

Am Ende aber stelle ich mir dann doch die Frage nach dem dieses Mal fehlenden expressionistischen Alleinstellungsmerkmal, das bisher den musikalischen Vergleich von XIU XIU zu anderen Projekten immer als etwas Besonderes hat erscheinen lassen und diese Tendenz fehlt dieses Mal größtenteils.

VÖ: 24.02.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.xiuxiu.org/  &  https://youtu.be/WMT6MsA3ut8 (Video “Jenny GoGo”)

TOURDATEN

----------------

----------

------

-----------------------------

--------------------------------------

-

----------------------

---------------------------

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx