www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Songwriter CDs. Hier findest Du Infos und Rezensionen von neuen und aktuellen Songwriter CDs sowie das Songwriter Video der Woche. Infos zu älteren Songwriter CDs gibt es im “Verzeichnis”. Zu allen Genres geht es mit dem Klick zur “Übersicht”.

Songwriter CDs

Genres

Verzeichnis

Neue CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Wenn Du Dich für die Produkte oder Serviceleistungen dieses Unternehmens interessierst, klicke einfach auf das Bild. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Tab.

 

 

 

SADIE NENCINI “SUPER BLUE BLOOD MOON”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

INDIE POP

Für Fans von:  I Blame Coco - Skylar Grey - Kate Bush

ENGLAND

Wenig ist bisher bekannt über die englische Songwriterin SADIE NENCINI. Die Musikerin, die unlängst ihr Debüt Album „Super Blue Blood Moon“ veröffentlicht ist, kommt aus der Stadt Norwich City, deren Fußballteam im Frühsommer in die „Premier League“ aufgestiegen ist und ebenso wie das hier vorgestellte Newcomer-Girlie in den kommenden Monaten in einschlägigen Liebhaberkreisen in aller Munde sein wird. Das Potential dazu ist auf jeden Fall verhanden, „SBBM“ beinhaltet 16 feine, größtenteils gefühlvoll-sentimentale Songs, die – was das musikalische Niveau betrifft – an „Adele“ erinnern, gesangstechnisch eher an die “Sting”-Tochter „I Blame Coco“ oder „KT Tunstall“. Sehr gut gefallen die beiden auch als Single veröffentlichen „Roses / Not 4 U“ und „Freaky“, das experimentell angehauchte art-poppige “King”, das leidenschaftlich intonierte “Frostbite” und die zauberhafte Dream-Pop-Perle „Some Dumb Feeling“.

Sadie Nencini - Super Blue Blood Moon

VÖ: 26.07.19

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/sadienencini

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

JOHN PAUL WHITE “THE HURTING KIND”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

John Paul White - The Hurting Kind

TRACKLISTING:

01.  The Good Old Days
02.  I Wish I Could Write You A Song
03.  Heart Like A Kite
04.  Yesterday’s Love
05.  The Long Way Home
06.  The Hurting Kind
07.  This Isn’t Gonna End Well (feat. Lee Ann Womack)
08.  You Lost Me
09.  James
10.  My Dreams Have All Come True

Label: Single Lock Records

COUNTRY FOLK ROCK

Für Fans von: Tom Petty - The Civil Wars - Nils Lofgren

USA

Cover und Anblick des Protagonisten lassen spontan auf Blues Rock tippen, aber nach den ersten Töne entpuppt sich “The Hurting Kind” von JOHN PAUL WHITE schnell als ein astreines Country Rock Album mit folkloristischen Americana Elementen. Als ehemaliger Member der Gruppe „Civil Wars“, die binnen kürzester Zeit in den USA zu einem der beliebtesten Duos gehörte und für zwei großartige Studio Alben mit 4 Grammys belohnt worden war, gefällt der US Songwriter mit seinem dritten Solo Album. 10 neue Stücke – angesiedelt irgendwo zwischen dem Sound der 60er und 70er „Westcoast“-Folk-Rock-Jahre und modernen Country-Nashville-Produktionen. „Wish I Could Write You A Song“ erinnert mich an den Bombast klassischer Phil-Spector-Produktionen, die Ballade „Yesterday’s Love“  an die ruhigeren gefühlsduseligen Stücke der „Eagles“ ohne deren tolle Satzgesänge, die aber nicht vermisst werden, weil die Stimme des Musikers aus Alabama jeden Song zu einem Ereignis macht. „The Long Way Home“ ist starker Folk-Rock in der „Bob-Dylan“-Tradition und gleichzeitig ein Highlight des Albums. Superfein auch das wundervolle Duett mit LEE ANN WOMACK, einer der Großen der Country-Szene. Auch der Rest der musikalischen Mitstreiter gehört zur ersten Sahne der Session-Gilde in Nashville, u. a. sind das Violinist Billy Contreras (toll in „You Lost Me“), Spencer Cullum (Pedal Steel Guitar), Jon Radford (Drums) und Jon Estes (Bass). Die limitierte Deluxe Edition beinhaltet eine Vinyl Single mit den Non Album Tracks “Loving the Day Away” und “See If I Care”, im September 2019 ist JPW im Rahmen einer Mini-Europa-Tour auch zu Gast in Köln (10.09 - MTC Club) und in Berlin (14.09. - Privat Club).

VÖ: 12.04.19

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.johnpaulwhite.com/   & https://johnpaulwhite.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOPHIE ZELMANI “SUNRISE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

ADULT POP

Für Fans von:  Ane Brun - Tracy Chapman - Suzanne Vega

SCHWEDEN

Gefühlsduselei wird groß geschrieben auf dem neuen Album der schwedischen Songwriterin SOPHIE ZELMANI. Das Mini-Album (Spielzeit: 33:03 Minuten) „Sunrise“ ist das bereits vierzehnte in ihrer Diskographie und stellt 9 neue Songs vor, die wieder in der Schublade romantisch-melodisch-melancholische Dream-Pop-Perlen eingeordnet werden können. Sehr gut gefallen beim ersten Hörgang „Only A Miracle“ (mit tollem Gitarrensolo von Lars Halapi, der auch schon auf dem 2015er Vorgänger „My Song“ zu hören gewesen ist), die kammersinfonische Ballade „Mirage“, der zartvibrierende Walzer “In Control”, “There Is Love” und die zauberhafte Country-Americana-Perle „Giving God A Plan“,  die dem Albumtitel alle Ehre macht und mit dem zart-gehauchten Vortrag der Sängerin und der erstklassigen Instrumentierung die Sonne aufgehen lässt. Die CD  mit 16seitigem Inlay, in dem die Texte abgedruckt sind.

Sophie Zelmani - Sunrise

VÖ: 15.03.19

Verfügbar:  CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://sophie-zelmani.com/ & https://www.always-sophie.com/ (Fanseite)

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

OF THE VALLEY “OF THE VALLEY”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Of The Valley mc

TRACKLISTING:

01.  Quiet And Curious
02.  Ride Alone
03.  Italy
04.  Annie
05.  Over Your World
06.  Tall Tall Tales
07.  The Tides
08.  Grace
09.  Where The Headwind Blows
10.  A Place Where Your Mind Can Be Free

Label: Backseat Promotion
Web: www.backseat-pr.de

ALTERNATIVE POP

Für Fans von:  Leonard Cohen – Lou Reed – James Blake

DÄNEMARK

Wenn ich wieder einmal von meinen DJ-Exkursionen zurückgekehrt bin, stelle ich immer wieder erstaunt fest,, wie wenig neue Musik die Allgemeinheit doch kennt. Als ich unlängst während einer Chillout-Afternoon-Runde das Stück „Quiet And Curious“ angetestet habe, haben sich zwar sofort zwei Interessierte Musikfans vor meinem DJ-Pult eingefunden, die wissen wollten, ob denn Lou Reed eine neue CD veröffentlicht habe. OF THE VALLEY ist das Pseudonym von Songwriter Brian Della Valle, dessen Stimme der des Altmeisters aus den USA sehr nahe kommt. Auch die Songs pegeln irgendwo zwischen romantischem Leonard Cohen und besagtem US Rocker, alle 10 Lieder des gleichnamigen Debüt Albums besitzen absolutes Kult-Potential, das wohl überwiegend wieder einmal nur Insidern vorbehalten sein dürfte, weil das Album des Musikers in den meisten Medien wahrscheinlich nur – wenn überhaupt - eine Randnotiz bleiben wird. Wirklich sehr schade. Wie der leider schon verstorbene „Prince“ hat Della Valle die Songs im Alleingang komponiert und – von einigen Ausnahmen abgesehen – selbst eingespielt, ein „Prince“ war aber auch mit von der Partie, nämlich die feine Musikerin Rachel Prince, die in einigen Songs ein paar zauberhafte Violinenbeiträge gespielt hat. Im phantastischen Songwriter-Masterpiece „Grace“ hat Produzent Peter Iversen von den dänischen „Victoria Studios“ in Kopenhagen die Mundharmonika gespielt. Weitere Highlights: Die wundervolle Ballade „Where The Headwind Blows“ und „Ride Alone“. 

VÖ: 28.09.18

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/of-the-valley

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Startseite

musikverrueckt

Impressum

Datenschutz

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de