www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik Neue Rap CDs. Hier findest Du Infos und Rezensionen von neuen und aktuellen Rap & Hip Hop CDs sowie den Hip Hop Videoclip der Woche. Infos zu älteren Rap CDs gibt es beim Link “Verzeichnis”. Zu allen Genres kommst Du mit einem Klick zur “Music Genres”.

Rap Releases

Music Genres

Verzeichnis

Hip Hop CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

TONY ALLEN “THERE IS NO END”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Tony Allen - There Is No End

TRACKLISTING:

01. Tony’s Praeludium (0:29)
02. Stumbling Down (feat Sampa The Great)
03. Crushed Grapes (feat Lord Jah-Monte Ogbon)
04. Tres magnifique (feat Tsunami)
05. Mau Mau (feat Nah Eeto)
06. Coonta Kinte (feat ZelooperZ)
07. Rich Black (feat Koreatown Oddity)
08. One Inna Million (feat Lava La Rue)
09. Gang On Holiday (feat Jeremiah Jae)
10. Deer In Headlights (feat Danny Brown)
11. Hurt Your Soul (feat Nate Bone)
12. My Own (feat Marlowe)
13. Cosmosis (feat Ben Okri & Skepta)
14. There’s No End (0:26)

ALTERNATIVE HIP HOP

Für Fans von:  De La Soul – Cypress Hill – Boogie Down Productions

NIGERIA

Ungewöhnliches Album. Zunächst einmal gibt es 29 Sekunden Stille und dann ist der erste Track schon vorbei. Gleiches Spiel für #14: 26 Sekunden nichts zu hören. TONY ALLEN begann seine Karriere Ende der 60er Jahre in einer der legendärsten afrikanischen Formationen, die es wohl je gegeben hatte. Für den 1997 verstorbenen Bandleader Fela Anikulapo Kuti gab er den Schlagzeuger und den Musical Director – der Drummer wird nicht zu Unrecht heute noch als eine der innovativen Figuren des Musikgenres „Afrobeat“ genannt. Am 30. April 2020 hat Tony Allen das Zeitliche gesegnet, hat aber vorher noch an zahlreichen Songs gearbeitet, die jetzt nach und nach noch das Licht der Welt erblicken. „There Is No End“ bündelt (neben den zwei schweigsamen) 12 weitere Songs, die stark von afrikanischen traditionellen Roots beeinflußt sind, aber die sich abenteuerlich und gekonnt mit anderen Genres wie Soul, Blues, Electronica und vor allem Hip Hop vermischen. Zu Wort kommen einige der derzeit angesagtesten World Rapper (Sampa Tembo aus Sambia, der niederländische DJ Hans Weekhout aka Tsunami, die Rapperin Vikki Rimbui aka Nah Eeto aus Kenia). Ansatzweise erinnert mich das Konzept des Albums an das 1992er „Doo-Bop“ eines gewissen Miles Davis, das ebenfalls posthum veröffentlicht und nachträglich mit etlichen Hip Hop Spuren angereichert worden ist. Anspieltipps sind das hypnotisch-minimalistische „Mau Mau“, der frickelnde Afro-Groove „Coonta Kinte“, das soul-jazz-poppige „One Inna Million“ mit der Newcomerin LAVA LA RUE aus London und das an die Klassiker von „Cypress Hill“ erinnernde „Deer In Headlights“.

„There Is No End“ hat nicht viel gemeinsam mit dem üblichen erdigen weltmusikalischen Flair, das die Musik von TONY ALLEN auszeichnet, ist aber eine hypermodernische Produktion, die aufzeigt, dass das zuletzt sehr stagnierende Genre Hip Hop noch lange nicht ausgereizt sein muss, wenn sich die hauptsächlichen Protagonisten für neue Ideen erwärmen würden, anstatt nur ständig und einfallslos von ihren Konkurrenten/Kollegen zu kopieren.

Der am 20. Juli 1940 in der nigerianischen Stadt Lagos geborene Schlagzeuger und Songwriter Tony Oladipo Allen ist am 30. April 2020 im Alter von 79 Jahren in Paris gestorben. Der Perkussionist hat auf über 100 Alben diverser Ensembles und Musiker mitgewirkt, er selbst hat im Laufe seiner Karriere 18 Solo Alben veröffentlicht. 2013 hat der Autor Michael E. Veal die Autobiographie “Tony Allen: Master Drummer Of Afrobeat” publiziert.

VÖ: 07.05.21

Verfügbar: CD &  Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://tonyallenafrobeat.com/ & https://tonyallen.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SAUCE WALKA “BIRDZ HUNT SNAKES” (Mixtape)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Three Six Mafia - Petey Pablo - OutKast

TEXAS (USA)

Humorvoll zeigt sich wieder mal der texanische Dirty South Rapper Albert Walker Mondane – Insidern der Szene eher als SAUCE WALKA ein Begriff. Das neue Mixtape „Birdz Hunt Snakes“ bietet einen gelungenen Mix aus Hardcore-Rap und alternativem Conscious Hip Hop, bei dem der Songwriter kein aktuelles Thema ausläßt und vor allem die äußerst gelungene Pandemie-Politik des unlängst abgewählten „Trump“els lobpreist. Bei mir hat sich SW zuletzt jede Menge Sympathiepunkte verdient, als er die völlig überschätzte und langweilende Hip Hop Lusche „Drake“ mit dem herrlichen Track „Wack 2 Wack“ gedisst hat. Anspieltipps des neuen Mixtapes sind „Died In The Car“ mit einem knalligen Feature von Latino-Rapper RICO GLIZZY, das groovende “Hawk A Snake”, “No Snakes In Texas”, “Chinga Tu Madre” und “Play Ball”.

Sauce Walka - Birdz Hunt Snakes

VÖ: 07.04.21

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/user-3911986/sauce-walka-birdz-hunt-snakes

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAPPADONNA “BLACK TARRZANN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Kool Moe Dee - Ghostface Killah – Afu-Ra

NEW YORK (USA)

Um den Rapper CAPPADONNA (* am 18. 09. 1969 als Darryl Hill) ranken sich zahlreiche Geschichten. Der ehemalige Member des „Wu-Tang Clan“ wartet nach kurzer 2jähriger Pause mit dem 13. Solo Album auf und präsentiert zwar keine große Überraschungen, dafür aber den gewohnt-anspruchsvollen Mix aus „Wu-Tang“-Stoff und neuerem Material, wie es zuletzt beim mit dem Rapper „Ghostface Killah“ produzierten Duo-Projekt „Theodore Unit“ zu hören gewesen war. Humorlos schwingt sich der inzwischen auch schon 51jährige einstige Knastrologe auf schaukelnden Lianen durch 14 prächtige Old School Bretter und lässt in den meisten Tracks dem Titel des Albums gerecht werdend diverse Dschungelgefährten brüllen. Anspieltipps: „Get This Work“ und der geile Title Cracker „Black Tarrzann“ mit einem Gast Feature von James Dean Santiago-Gutierrez - besser als A-F-R-O bekannt.

Cappadonna - Black Tarrzann

VÖ: 02.04.21

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Cappadonna

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

R.A.P. FERREIRA & SCALLOPS HOTEL  “BOB’S SON”    

RAP Ferreria - Bobs Son

<Rap is Art> hat irgendwann in den 90er Jahren ein Rapper von sich gegeben – wenn ich mir vielschichtige Sachen anhöre wie das neue Album von Rory Allen Philip Ferreira, der mit dem Künstlernamen R.A.P. FERREIRA auf Bühnen und in Studios unterwegs ist, kann ich dieser Aussage bedingungslos recht geben. Der Hip Hop Songwriter aus Chicago vermischt komplexe Beats’n’Grooves mit sozialpolitischen Texten und ist definitiv nicht orientiert am Geschmack des massentauglichen Publikums, das sich überwiegend nur noch für Hip Hop Würstchen wie „Drake“, „Trey Songz“ oder „Bushido“ interessiert. Die Vorliebe zum Genre kommt nicht von ungefähr, sein Onkel hatte sich einst einen Namen gemacht als ambitionierter Battle Rapper, aber auch die Jazzplattensammlung der Mutter hat Eindruck hinterlassen und so ist es kein Wunder, dass der Musiker in seinen Stücken massig Jazz und Blues Samples verarbeitet. Anspieltipps: “Yamships, Flaxseed” und “Redguard Snipers”.

Genre: Alternative Hip Hop

TRACKLISTING:

01. Battle Report
02. The Cough Bomber’s Return
03. Yamships, Flaxseed
04. Diogenes On The Auction Block
05. Redguard Snipers
06. Sips Of Ripple Wine
07. Skrenth
08. Bobby Digital’s Little Wings
09. Listening
10. High Rise In Newark
11. Rejoice
12. Abomunist Manifesto

Herkunft: Chicago (Illinois)

VÖ: 01.01.21

Label: Ruby Yacht

Verfügbarkeit: Digitales Album

Für Fans von:
3rd Bass - Gil Scott-Heron
Arrested Development

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web:  https://afrolab9000.bandcamp.com/

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

UNCLE MURDA “DON’T COME OUTSIDE, VOL 3”    

Uncle Murda - Dont come Outside Vol 3

UNCLE MURDA ist das Pseudonym von Leonard Grant, einem Rapper aus Brooklyn im Bundesstaat New York. Der am 25. Juli 1980 geborene Hip Hopper ist vor etwas mehr als 10 Jahren von “DJ Green Lantern” entdeckt worden, der seinen neuen Schützling zeitnah dem Produzenten Jay-Z vorstellte. Nach seinem Mixtap “Respect The Shooter” (2006) war “Murda” von einem Irren auf einem Parkplatz angeschossen worden - bis heute ist ungeklärt, ob das ein Promotion-Gag oder ein tatsächlicher Anschlag auf das Leben des Rappers gewesen ist. Danach war das Interesse der lokalen Medien immens und es bescherte dem Emporkömmling schnell den Status eines Unbesiegbaren. Seit 2016 ist “Murda” für das von “50 Cent” unterhaltene Label “G-Unit Records” aktiv - “Don’t Come Outside Vol 3” ist der brandneue Release, auf dem er hauptsächlich den Umgang der US Politik mit dem Chorona Virus und den allseits zunehmenden neuen Rassismus anprangert.

Genre: East Coast Hip Hop

TRACKLISTING:

01. Intro
02. Change Gone Come (feat. Mysonne & Tamika Mallory)
03. They Said (feat Lil Tjay & Que Banz)
04. Bro Shit
05. Life’s A Bitch
06. Party Full Of Demons (feat Que Banz)
07. Russian Roulette
08. Whole Lotta Money (feat Benny The Butcher & Que Banz)
09. Nothing Like Me (feat Conway The Machine & Dios Moreno)
10. Part Of The Plan (feat Jase)
11. Down Bad
12. Montana (feat Rich Starz)

Herkunft: Brookyln (New York)

VÖ: 01.01.21

Label: G-Unit Records

Verfügbarkeit: Digitales Album

Für Fans von:
Tim Dog - 50 Cent - Raekwon
BDP - Notorious B.I.G.

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web:  https://unclemurda.com/

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Startseite

Web Radio

Impressum

Datenschutz

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de

www.music-newsletter.de